Sonntag, 5. Dezember 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement

Rallye Dakar News 2011

Rallye Dakar
29.12.2011

Dirk von Zitzewitz. Dakar-Sieger 2009, einer der besten Navigatoren weltweit. Als erfahrener Beifahrer wagt er gemeinsam mit Giniel de Villiers bei der Rallye Dakar einen mutigen Neuanfang.

Anzeige
Rallye Dakar
28.12.2011

Ellen Lohr stellt sich auch im Jahr 2012 dem Abenteuer Dakar-Rallye. Mit einem serienmäßigen Mercedes-Benz GL nimmt sie als Pressedelegierte an der anspruchsvollsten Rallye der Welt teil.

Rallye Dakar
15.01.2011

Die Volkswagen Werksfahrer bestimmten auch auf der zwölften und vorletzten Etappe der Rallye Dakar am Samstag das Geschehen: Ein dreifacher Tagessieg, angeführt von Carlos Sainz (E) vor Giniel de Villiers (ZA) und Nasser Al-Attiyah (Q), bewiesen die Qualitäten des Volkswagen Race Touareg 3

Rallye Dakar
14.01.2011

Die Volkswagen Werksfahrer Nasser Al-Attiyah/Timo Gottschalk (Q/D) setzten sich auf der elften Etappe an der Spitze der Rallye Dakar weiter ab. Sie erzielten auf dem Teilstück von Chilecito nach San Juan im Race Touareg 3 ihren vierten Etappensieg.

Rallye Dakar
13.01.2011

Während sich die Volkswagen Werksfahrer Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz auf der zehnten von 13 Etappen ihren ersten Tagessieg sicherten, setzten sich ihre Teamkollegen Nasser Al-Attiyah/Timo Gottschalk an der Spitze der Rallye Dakar deutlich ab.

Anzeige
Rallye Dakar
05.01.2011

Volkswagen führt die Rallye Dakar nach der dritten von 13 Etappen mit zwei Race Touareg 3 an: Mit einer starken Leistung verbesserten sich Nasser Al-Attiyah/Timo Gottschalk (Q/D) auf Gesamtrang zwei.

Rallye Dakar
03.01.2011

Zweite Etappe, zweiter Tagessieg: Carlos Sainz/Lucas Cruz (E/E) gelang es, ihren Vorsprung im Volkswagen Race Touareg 3 am zweiten Tag der Rallye Dakar mehr als zu verdoppeln

Rallye Dakar
02.01.2011

Für Volkswagen begann die Rallye Dakar mit einem ersten Tageserfolg: Carlos Sainz/Lucas Cruz (E/E) führen den Wüstenklassiker im Volkswagen Race Touareg 3 nach der ersten von 14 Etappen mit 1.31 Minuten Vorsprung vor X-raid-BMW-Pilot Stéphane Peterhansel an.