Donnerstag, 18. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement

DTM News

DTM
05.12.2011

Beim letzten DTM-Test des Jahres 2011 darf Marco Wittmann, zweifacher Vize-Champion der F3 Euro Serie, einen der BMW M3 DTM testen, mit dem die Münchener 2012 in die DTM zurückkehren werden.

Anzeige
DTM
27.11.2011

Die Schweizerin Rahel Frey startete 2011 in der DTM für Audi - konnte aber keine Punkte in der Meisterschaft einfahren.

DTM
23.11.2011

BMW hat bei den Vorbereitungen für die Rückkehr in die DTM ein weiteres Etappenziel erreicht: Der frisch gekürte DTM-Champion Martin Tomczyk (DE) wird 2012 für BMW Motorsport an den Start gehen.

DTM
12.11.2011

BMW Neuverpflichtung Bruno Spengler wird in der kommenden Woche erstmals den BMW M3 DTM pilotieren. Der 28-Jährige nimmt an den Testfahrten vom 15. bis 17.11. auf dem spanischen ‚Monteblanco Circuit‘ teil.

DTM
11.11.2011

Im Jahr 2012 startet die DTM bereits in die 13. Saison seit ihrer Neuauflage im Jahr 2000. Mit BMW gibt der dritte deutsche Premium-Automobilhersteller sein Comeback.

Anzeige
DTM
25.10.2011

Martin Tomczyk ist der neue DTM-Champion. Der Rosenheimer fuhr im Audi A4 DTM in allen zehn Läufen in die Punkte, siegte auf dem Red Bull Ring in Spielberg (A), auf dem Lausitzring und in Brands Hatch (GB).

DTM
23.10.2011

Alle DTM-Titel gewonnen, sieben Audi-Piloten in den Top Ten der Gesamtwertung - eine eindrucksvolle Saisonbilanz für die Marke mit den vier Ringen. Die Stimmen nach dem DTM-Finale in Hockenheim.

DTM
23.10.2011

Jamie Green heißt der Sieger beim DTM-Saisonfinale auf dem Hockenheimring. Der Brite gewann das Rennen über die Distanz von 38 Runden souverän, nachdem er bereits beim Start die Führung übernehmen konnte.

DTM
22.10.2011

Beim letzten DTM-Rennen der Saison auf dem Hockenheimring startet der Spanier Miguel Molina im Audi A4 DTM von Startplatz eins. Der 22-Jährige bewies erneut sein großes Talent.

DTM
22.10.2011

Nicht weniger als fünf Audi-Fahrer führten beim zweiten Freien Training der DTM das Zeitentableau an. Bestzeit fuhr Timo Scheider mit 1:32.682 Minuten vor Tomczyk, Ekström, Molina und Jarvis.