Mittwoch, 17. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
03.04.2024

HRT Startet Mit NLS-Doubleheader in die Nordschleifensaison

Das Haupt Racing Team steigt mit dem ersten Double-Header der Nürburgring Langstrecken-Serie in die Rennsaison auf der Nürburgring-Nordschleife ein. Am Wochenende vom 6. bis 7. April ist die Mannschaft aus Drees bei den ersten beiden von insgesamt acht Rennen im diesjährigen Kalender mit zwei Mercedes-AMG GT3 vertreten.

Der Mercedes-AMG GT3 #14 tritt bei der Veranstaltung auf dem 24,358 Kilometer langen NLS-Layout des Nürburgrings mit erweiterter Werksunterstützung unter der Nennung Mercedes-AMG Team HRT an, wo das Team wie in den vergangenen Jahren auf die Reifen von Michelin vertraut. Das Line-up bilden Mercedes-AMG Expert-Fahrer Daniel Juncadella (ESP) und Mercedes-AMG Junior-Fahrer Frank Bird (GBR). Der 32-jährige Spanier gilt als ausgewiesener Experte auf der Nürburgring-Nordschleife. In den vergangenen drei Jahren fuhr er beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring zweimal auf das Podium und feierte auch bei anderen bedeutenden Langstreckenrennen große Erfolge. Sein britischer Teamkollege gab in der vergangenen Saison sein Debüt in der Grünen Hölle in den Farben von HRT. Mit einem Klassensieg beim 24-Rennen zeigte der 24-Jährige hinter dem Steuer des Mercedes-AMG GT2 sein Talent auf. Zum Saisonstart wird der Mercedes-AMG GT3 #14 im Design des Teampartners Sonic Equipment das erste der beiden jeweils vierstündigen Rennen in Angriff nehmen.

Anzeige
Beim zweiten Lauf am Sonntag wird die Startnummer 14 in einem deutlich veränderten Look auf die Strecke gehen: Unter der Nennung Mercedes-AMG Team HRT tritt das Team im gelb-blauen Komplettdesign des Technologiepartners BILSTEIN an. Das Haupt Racing Team setzt seine seit 2020 bestehende Partnerschaft mit dem Fahrwerksspezialisten aus Ennepetal fort und vertraut bei den Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife auf die leistungsfähigen und bewährten Fahrwerke von BILSTEIN.

Beim Einsatz des Mercedes-AMG GT3 #6 wird das Haupt Racing Team die Rennen auf der Nordschleife erstmals mit den Pneus des japanischen Premiumherstellers YOKOHAMA bestreiten. Mit einem gemeinsamen Entwicklungsprogramm stellen sich HRT und YOKOHAMA der ultimativen Herausforderung auf dem legendären Eifelkurs. Die längste permanente Rennstrecke der Welt gilt seit jeher als Gradmesser für die Entwicklung der Hochleistungsreifen und ist dabei ein zentraler Bestandteil zur Erprobung der Reifentechnologien. Für das Entwicklungsprogramm in dieser Saison sind mehrere Einsätze in der Nürburgring Langstrecken-Serie sowie beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring geplant.

Der speziell für die Nordschleife im Design von YOKOHAMA ADVAN gestaltete Mercedes-AMG GT3 geht unter der Nennung Team ADVAN x HRT und mit einer Mischung aus Jugend und Erfahrung an den Start. Die Speerspitze des Line-ups bilden zwei vielversprechende Nachwuchsfahrer. Ralf Aron, Mercedes-AMG Junior-Fahrer, debütierte vor einem Jahr im GT3-Sport. Neben erfolgreichen Einsätzen mit HRT im ADAC GT Masters sammelte er 2023 auch auf der Langstrecke wertvolle Erfahrungen. Mit zwei Starts in der NLS machte der 26-jährige Este erste Bekanntschaft mit der Nordschleife und feierte dort bereits einen Klassensieg. 

Mit der Grünen Hölle bestens vertraut ist der zweite Youngster in den Reihen von HRT. Dennis Fetzer war 2020 erstmals bei den 24h Nürburgring am Start. Der 22-Jährige aus Buseck hat sich in den vergangenen Jahren als Nordschleifen-Spezialist etabliert und trat 2022 und 2023 bereits hinter dem Steuer eines GT3-Fahrzeugs in der hart umkämpften SP9-Klasse an. Teamgründer Hubert Haupt, der bereits unzählige Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife erfolgreich absoviert hat, komplettiert das vielversprechende Fahrertrio im Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 6.

Am Samstag, den 6. April um 12:00 Uhr startet die Nürburgring Langstrecken-Serie in ihr erstes vierstündiges Rennen der Saison 2024. Am darauffolgenden Sonntag ist ebenfalls um 12:00 Uhr bereits der zweite Lauf auf der Nürburgring-Nordschleife angesetzt.

Ulrich Fritz, Geschäftsführer Haupt Racing Team: „Endlich wieder auf unserer Heimstrecke an den Start gehen zu dürfen, freut uns ungemein. Das gesamte Team und ich denke auch alle Fans haben eine sehr emotionale Bindung an diese legendäre Rennstrecke. Auch sportlich waren wir hier schon sehr erfolgreich. Wir werden erneut eng mit unserem langjährigen Technologiepartner BILSTEIN zusammenarbeiten, um die Entwicklung weiter voranzutreiben. Das Entwicklungsprogramm gemeinsam mit YOKOHAMA wird ebenfalls eine spannende Aufgabe, die wir motiviert angehen werden.“

Daniel Juncadella, Mercedes-AMG GT3 #14: „Es ist ein tolles Gefühl, nach so langer Zeit wieder am Nürburgring zu sein. Ich liebe es, dort Rennen zu fahren, und es ist auch ziemlich cool, mein Debüt für HRT zu geben. Hoffentlich haben wir ein reibungsloses Wochenende mit gutem Wetter und können alles für die kommenden Rennen vorbereiten.“

Ralf Aron, Mercedes-AMG GT3 #6: „Ich freue mich riesig, mit HRT wieder auf der Nordschleife zu sein! Wir hatten einen sehr vielversprechenden Abschluss der letzten Saison und hoffen, dass wir beim ersten Rennwochenende darauf aufbauen können.“

Dennis Fetzer, Mercedes-AMG GT3 #6: „Ich freue mich sehr, mit HRT auf der legendären Nürburgring-Nordschleife an den Start zu gehen und dies bei der Premiere des Team ADVAN x HRT. Es ist eine große Ehre für mich, Teil des Reifenentwicklungsprogramm zu sein. Zusammen mit dem Premium-Reifenhersteller Yokohama und meinen beiden schnellen Teamkollegen Hubert Haupt und Ralf Aron werden wir versuchen, auf Anhieb die vorderen Plätze zu attackieren. Die ersten Vorsaisontests liefen sehr positiv. Ich kann es kaum abwarten, wieder im Auto zu sitzen.“
Anzeige