Montag, 28. November 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
25.11.2022

Stellungnahme zur Kündigung der Führungsriege der VLN Sport GmbH & Co. KG

Nachdem die Führungsriege der VLN Sport GmbH & Co. KG Mitte November ihr Amt niedergelegt hat, nehmen die ehemaligen Verantwortlichen, Ralph-Gerald Schlüter (ehem. Geschäftsführer), Michael Bork (ehem. Leiter Sport), Volker Strycek (ehem. Leiter Technik) und Frank Taller (ehem. Stellvertretender Leiter Sport) Stellung zu den Gründen ...

Sehr geehrte Damen und Herren,

um Fehlmeldungen und Missverständnissen vorzubeugen teile ich als ehemaliger Geschäftsführer der VLN Sport GmbH & Co. KG mit, dass der Leiter Sport und Renndirektor, der Stellvertretende Leiter Sport und Rennleiter, der Leiter Technik sowie der Geschäftsführer ihre Kündigungen nicht wegen der derzeit angespannten Lage und den zurückgegangenen Teilnehmerzahlen in der Nürburgring Langstrecken- Serie und nicht wegen der öffentlichen Kritik an der VLN Sport GmbH & Co. KG ausgesprochen haben.

Anzeige
In die aktuell von der VLN zu bewältigenden Aufgaben einer Neuorientierung und Überarbeitung von Prozessen, als Ergebnis aus der Team- und Fahrer-Umfrage der NLS im vergangenen August und des ILN-Papiers, welches der NLS beim letzten Rennen übergeben wurde, hätte sich das Team gerne weiter eingebracht. Der Herausforderung, die Zukunft der NLS für die Teams und Teilnehmer und für die Ausrichter und Veranstalter der Serie weiterzuentwickeln und zu sichern, hätten wir uns selbstverständlich gestellt. Dies ist unser Verständnis von Verantwortung für die Nürburgring Langstrecken-Serie.

Der Grund für die Kündigungen war ein anderer. Die Umgangskultur und die Umgangsformen innerhalb der VLN Sport GmbH & Co. KG, das Miteinander zwischen Gesellschaftern und handelnden Führungspersonen waren ursächlich. Bei Besprechungen und Zusammenkünften wurden einzelne Gesellschafter bewusst ausgegrenzt. Es wurde über Monate verdeckt im Hintergrund übereinander, anstatt offen miteinander kommuniziert. Insgeheim wurden Personen angesprochen, die Aufgaben handelnder Personen der NLS übernehmen sollten.

Dies alles führte dazu, dass das Vertrauen in die Gesellschafter, welches die Basis allen Handelns ist, nicht mehr gegeben war und die Verantwortlichen der VLN Sport GmbH & Co. KG geschlossen ihre Ämter niedergelegt bzw. selber die Verträge gekündigt haben. Wir bedauern, dass dies in einer Zeit geschieht, in der die NLS andere Probleme zu bewältigen hätte. Den Zeitpunkt haben wir uns nicht ausgesucht, er wurde durch die Handlungen einzelner Gesellschafter vorgegeben.

Ralph-Gerald Schlüter
Michael Bork
Volker Strycek
Frank Taller
Anzeige