Donnerstag, 17. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
06.07.2019

24h Portimao: Herbert Motorsport sichert sich GT-Pole

Der Herberth Motorsport Porsche 991 GT3 R (#93, Edward Lewis Brauner / Stefan Aust / Klaus Rader / Klaus Bachler / Hans Wehrmann) ist der fünfte unterschiedliche Pole-Sitter der Saison in den 24h Series powered by Hankook nach einer spektakulären Schlussattacke im Zeittraining.

Klaus Bachler fuhr auf dem 4,652 Kilometer langen Autódromo Internacional do Algarve eine Zeit von 1:44,440 Minuten und sicherte sich damit die GT-Pole-Position für die Hankook 24h Portimao 2019. Mit weniger als einer Minute auf der Uhr unterbot er die zuvor vom Bohemia Energy racing with Scuderia Praha-Ferrari 488 GT3 (#11, Jiří Písařík / Josef Kral / Matteo Malucelli) gefahrenen Zeit mit 0,308 Sekunden. Damit ist der Herberth-Motorsport-Porsche nun auch das dritte A6-Am-Auto bei fünf Veranstaltungen bisher in dieser Saison, das sich die Gesamt-Pole-Position sichert.

Anzeige
„Ein tolles Gefühl“, sagte ein zufrieden lachender Bachler zu Joe Bradley von Radiolemans.com. „Das Team hat bei der Vorbereitung einen hevorragenden Job gemacht. Die Strecke kühlte ab und gegen Ende des Trainings earen die Bedingungen konstanter. Das war wirklich hilfreich. Wir haben für morgen eine gute Planung und meine Teamkollegen haben bislang eine gute Leistung gezeigt, wir sind also zuversichtlich.“

Als schnellstes Auto aus der Klasse A6-Pro startet der Spitzenreiter der Gesamtwertung, der Ferrari der Bohemia Energy racing with Scuderia Praha, zum zweiten Mal in dieser Saison aus der ersten Reihe.

Auch der GPX Racing-Porsche 911 GT3 R (#24, Nicky Pastorelli / Jordan Grogor / Alexandre Cougnaud / Jean-Pierre Valentini) meldete sich in der Schlussphase noch im Kampf um die Pole-Position und geht von Startplatz drei aus ins Rennen, gefolgt vom Toksport WRT-Mercedes-AMG GT3 (#15, Hendrik Still / Joachim Bölting / Wolfgang Triller / Peter Terting / Nikolaj Rogivue).

Der zweite der insgesamt drei Herberth-Motorsport-Porsche, die für dieses Wochenende eingeschrieben sind (#91, Daniel Allemann / Ralf Bohn / Robert Renauer / Alfred Renauer), griff erst zehn Minuten vor Schluss des 45-minütigen Zeittrainings ins Geschehen ein. Das Team fuhr die fünfte Gesamtzeit und komplettierte die A6-Pro-Klasse.

Das drittschnellste Auto der Klasse A6-Am, der CP Racing-Mercedes-AMG GT3 (#85, Charles Putman / Charles Espenlaub / Joe Foster / Shane Lewis), startet von Platz sieben.

Am Wochenende startet der nagelneue Mercedes-AMG GT3 erstmals bei einem Rennen, bevor er für die Saison 2020 homologiert wird. Als einziges Auto in der Klasse SP4 (#500, Hubert Haupt / Maximilian Buhk / Kenneth Heyer / Charles Putman / Rik Breukers) startet der Newcomer die Hankook 24h PORTIMAO von Rang zehn.

Der Cor Euser Racing-MARC II V8 (#717, Cor Euser / Jim Briody / Einar Thorsen / Ricky Coomber) setzte sich in einem engen Kampf um die Pole-Position in der Klasse SPX gegen den QSR Racingschool-Mercedes-AMG GT4 (#454, Jimmy de Breucker / Johnny de Breucker/ Lance Bergstein / Dominique Bastien / Thomas Jäger) und dem Leipert Motorsport-Mercedes-AMG GT4 (#710, Harald Schlotter / Marcus Påverud / Ilmari Korpivaara / Yury Wagner / Dominik Baumann) durch. Die Zeiten der Top Drei lagen weniger als eine Sekunde auseinander.

Die Tabellenführer in der 991-Europa-Klasse Porsche Lorient Racing (#911, Jean-François Demorge / Gilles Blasco / Lionel Amrouche / Gavin Pickering / Frédéric Ancel) starteten gut ins Wochenende mit der Pole-Position in der Klasse, gefolgt vom MRS GT-Racing-Porsche 991-II Cup (#980, Alex Autumn / Nicola Michelon / Dorian Mansilla / Hendrik Von Dannwitz) und dem DUWO Racing-Porsche 991-II Cup (#909, Andrey Mukovoz / Sergey Peregudov / Stanislav Sidoruk)

In der Klasse GT4, holten sich die amtierenden 24h-TCE-Series-Titelträger Hofor Racing by Bonk Motorsport BMW M4 GT4 (#50, Martin Kroll / Thomas Jäger / Michael Fischer / Michael Schrey / Alexander Prinz) in Portimão die zweite Pole-Position der Saison, vor dem PROsport Performance-Aston Martin Vantage AMR GT4 (#1, Rodrigue Gillion / Nico Verdonck / Akhil Rabindra / Mike-David Ortmann), amtierender Gesamtsieger der 24h GT Series. Vor heimischem Publikum startet der Parkalgar Racing Team-Mercedes-AMG GT4 (#412, Paulo Pinheiro / Jose Monroy / Malcolm Sandford / Joaquim Penteado) als Dritter in der Klasse. 

Bei den Hankook 24h Portimao werden erstmals in dieser Saison sowohl für die 24h Series Europe 2019 als auch für die 24h Series Continents Punkte vergeben.