Samstag, 22. September 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
30.08.2018

Mario Farnbacher Gaststarter in der Pirelli World Challenge

Mario Farnbacher tritt erstmalig in der Pirelli World Challenge an, die vom 31. August bis 2. September in Watkins Glen in ihr Saisonfinale geht. Dabei pilotiert der Franke einen Acura NSX GT3, der ebenfalls sein Debüt in dieser Rennserie in der Saison 2018 gibt.

„Es ist eine tolle Chance, mich in einer der besten GT-Meisterschaften präsentieren zu dürfen. In der Pirelli World Challenge sind viele Top-Piloten in sehr guten Autos am Start. Ein großer Dank geht an Acura und das Team, die mir diesen Start ermöglichen“, so Farnbacher voller Vorfreude.

Auf dem Traditionskurs in Watkins Glen greift der 26-Jährige für die Mannschaft von HART ins Steuer des Acura mit der Startnummer 93. Erfahrung mit dem Rennboliden bringt der Lichtenauer aus der IMSA WeatherTech SportsCar Championship mit. Bei dem Finale der Pirelli World Challenge stehen allerdings zwei Sprintrennen von je 50 Minuten auf dem Programm. „Die beiden Läufe bieten eine interessante Abwechslung für mich. Statt auf der Langstrecke starte ich diesmal in gleich zwei Sprintrennen. Allzu oft hatte ich es noch nicht, dass das Auto allein auf mich abgestimmt wird. Umso mehr freue ich mich aber auf das Wochenende“, erklärt der Motorsportler mit Blick auf die anstehenden Aufgaben.

Anzeige
Ziel des Einsatzes ist es, das Potenzial des Autos unter Beweis zu stellen. Mario Farnbacher ist vom Leistungsvermögen des NSX überzeugt: „Ich kenne das Auto aus der IMSA-Serie und weiß, was es kann. Dies nun unter neuen Voraussetzungen zu zeigen, wird eine große Herausforderung, aber ich kann es kaum erwarten.“ 

Das Samstagsrennen startet um 13:50 Uhr Ortszeit (19:50 Uhr deutscher Zeit), während die Startampel am Sonntag bereits um 13:15 Uhr (19:15 Uhr deutscher Zeit) auf grün springt.