Dienstag, 16. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
26.03.2024

PROsport Racing mit Großaufgebot in Nürburgring Langstrecken-Serie

Seit vielen Jahren bildet die Nürburgring Langstrecken-Serie eines der Hauptprogramme im Rennjahr von PROsport Racing. Dies wird auch in diesem Jahr der Fall sein, denn der Rennstall aus Wiesemscheid wird ein wahres Großaufgebot an Fahrzeugen in der traditionsreichen Nordschleifen-Rennserie einsetzen.

So wird der Rennstall von Chris Esser bei den Rennen bis zum 24h-Rennen auf dem Nürburgring mit zwei Aston Martin Vantage GT3 an den Start gehen. Ein Fahrzeug wird dabei in der SP9 Pro-Klasse starten, während der Schwesterwagen in der SP9 Pro-Am-Klasse an den Start geht. Bis zum 24h-Rennen werden auf den Fahrzeugen wechselnde Fahrer zum Einsatz kommen, um für das Saisonhighlight im Frühsommer die optimale Fahrerpaarung für das Fahrzeug zu finden, welches den Langstreckenmarathon bestreiten wird.

Anzeige
Auch in der GT4-Klasse, der SP10-Kategorie, wird PROsport Racing mehrere Aston Martin Vantage an den Start bringen. Genau wie beim GT3-Fahrzeug ist hier erstmal die Vorbereitung auf das 24h-Rennen im Vordergrund. Daher werden auch am Steuer der GT4-Fahrzeuge wechselnde Fahrer zum Einsatz kommen. Dabei greifen auch einige Neuzugänge, wie die schnelle Schweizerin Jasmin Preisig, ins Lenkrad der Aston Martin. Beim 24h-Rennen wird der Rennstall drei Vantage GT4 einsetzen, während mit einem Wagen der Klassensieg angegriffen werden soll, gehen in den Schwesterfahrzeugen ambitionierte Gentlemanpiloten an den Start.

In der GT4-Klasse begrüßt PROsport Racing dabei auch einen weiteren Neuzugang: Der Rennstall aus Wiesemscheid wird erstmals einen neuen BMW M4 GT4 einsetzen! „Der Einsatz des BMW ist für uns praktisch ein Pilotprojekt. Wir wollen im GT4-Bereich auf dem neusten Stand bleiben und uns Optionen für die Zukunft offenhalten und sind gespannt, wie sich das Fahrzeug von unseren gewohnten Aston Martin unterscheidet“, erläutert Teamchef Chris Esser. Auch dieses Fahrzeug wird in der Nürburgring Langstrecken-Serie zum Einsatz kommen.

„Wir sind stolz auf unser umfangreiches Programm in der Nürburgring Langstrecken-Serie bis zum 24-Stunden-Rennen. Wir werden bis zu sechs Autos an den Start bringen, was für uns das Maximum ist, gerade mit der Überschneidung mit der GT4 European Series“, so Chris Esser. „Aber auch für die Rennen nach dem 24h-Rennen planen wir mit spannenden Projekten auf der Nordschleife. Hierzu gibt es aber zu einem späteren Zeitpunkt Neuigkeiten!“
Anzeige