Donnerstag, 29. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RCN
23.11.2023

Breitensport auf der Essen Motor Show

Auch in diesem Jahr zieht es die Motorsportwelt zum Ende der Saison wieder in die Ruhrmetropole Essen. Vom 1. Dezember (Preview Day) bis zum 10. Dezember öffnen sich wieder die Tore der Messehallen am Grugapark für die legendäre Essen Motor Show mit vielen nationalen und internationalen Ausstellern.

Bei so viel Kompetenz darf der RCN e.V. in Essen natürlich nicht fehlen. Die engagierte Mannschaft um Serienmanager Willi Hillebrand und Rennleiter Hans Werner Hilger präsentieren in der Halle 3 auf über 200 Quadratmetern die beliebten Breitensportserien Rundstrecken Challenge Nürburgring, die GLP Gleichmäßigkeitsprüfungen und die für E-Fahrzeuge vorbehaltene RCN GLP Green Challenge.

Anzeige
Während bei den als Einsteigerserie konzipierten GLP Gleichmäßigkeitsprüfungen, die meisten Fahrzeuge mit Straßenzulassung am Start sind, ist die RCN für rassige Rennfahrzeuge ausgeschrieben. Fachleute aus den einzelnen Serien stehen während der gesamten Messe auf dem RCN Stand (3 A30) bereit, um die Fragen der interessierten Messebesucher zu beantworten.

Darüber hinaus werden vier außergewöhnliche Einsatzfahrzeuge aus dem Breitensportbereich auf dem RCN Stand gezeigt. Fahrzeuge, die man auf der Rennstrecke oft nur kurz vorbeihuschen sieht.

So können die Besucher auf dem RCN Messestand das diesjährige Siegerfahrzeug der Rundstrecken Challenge Nürburgring begutachten. Der Renault Megan 3 RS Trophy verfügt über satte 273 PS und wurde von Time Attack Paderborn aufgebaut. Am Lenkrad des schnellen Renault wechselten sich Fabian Tillmann (Paderborn) und Joel Meili (CH) ab.

Der ebenfalls ausgestellte Porsche 997 GT3 Cup R lief bereits 2005 als fünfter 997 Cup Porsche vom Band. In seinem „ersten Leben“ wurde er im Porsche Carrera Cup sowie im Porsche Super Cup eingesetzt und dabei u.a. von Lance David Arnold pilotiert. Für den Einsatz am Nürburgring bekam der Wagen einen 3,8 Liter Motor (vorher 3,6 Liter) und das Bodykit des 2010er GT3 R. Seit 2023 startet der nun rund 500 PS starke Wagen mit den Fahrern Sascha Steinhardt (Hilden) und Julian Reeh (Nieder-Olm) in der Klasse H7 der RCN.

In die Kategorie „Erfolgreiche Eyecatcher“ gehört sicherlich der von Mario Fuchs aufgebaute und pilotierte Mitsubishi Lancer Evo 9 Wagon MR(Klasse RS3A). Von dem außergewöhnlichen Kombi wurden nur 2.500 Exemplare gebaut – lediglich die Hälfte davon mit Schaltgetriebe. Für den Einsatz im Motorsport baute der aktive Mitsubishi Händler aus Grafschaft-Lantershofen den Wagen kurzerhand auf LHD um und installierte ein sequentielles 6 Gang Drenth Getriebe. Der Aufwand hat sich gelohnt: zwei RCN Gesamtsiege in der abgelaufenen Saison und ein weiterer Gesamtsieg beim Saisonhöhepunkt, dem RCN 3h Rennen „Schwedenkreuz“, sprechen eine deutliche Sprache.

Das Quartett komplettiert der BMW E46 325i, den Luca Krüger zusammen mit seinem Vater Kai Krüger im Rahmen der GLP Gleichmäßigkeitsprüfungen einsetzt. Im Winter 2022/23 baute das Vater/Sohn-Team die sportliche Limousine speziell für den Einsatz in der GLP auf. Das Besondere dabei? Alle technischen Änderungen mussten für den Straßenverkehr zugelassen sein. Zum Einsatz kamen u.a. ein KW Clubsport Fahrwerk 2-fach mit geänderter Federrate, einstellbare H&R Stabilisatoren vorn und hinten sowie verstärkte Querlenker vorn in PU Lagerung. Die kompletten Fahrwerkskomponenten wurden abschließend speziell auf die Nürburgring Nordschleife eingestellt.

Wer außergewöhnliche Autos aus dem Breitensport sehen oder mit seinem eigenen Fahrzeug preiswerten Motorsport betreiben will, ist beim RCN e.V. auf jeden Fall gut aufgehoben. Ein Informationsbesuch am RCN Stand bei der Essen Motor Show lohnt sich daher für alle Motorsportler und besonders für diejenigen, die es werden wollen.
Anzeige