Donnerstag, 29. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
07.12.2023

SSR-Teamchef Schuhbauer: „Wir haben uns für die DTM 2024 nochmal verstärkt“

SSR Performance möchte das Engagement in der DTM fortsetzen. Nach der gelungenen Premiere mit Lamborghini hat sich der Münchener Rennstall mit GT3-Boliden des italienischen Supersportwagenherstellers für die DTM 2024 eingeschrieben. In der kommenden Saison fährt SSR Performance mit zwei Lamborghini Huracán GT3 EVO2 und einer reinen Profi-Besatzung um Titel und Pokale.

„Der ADAC hat im ersten DTM-Jahr unter der neuen Führung überzeugende Arbeit geleistet. Für uns ist die DTM eine der leistungsstärksten Rennserien der Welt. Deshalb war es für uns logisch, dass wir unser erfolgreiches Engagement in der Saison 2024 fortsetzen. Wir blicken voller Vorfreude auf das zweite Jahr unserer starken Partnerschaft mit Lamborghini Squadra Corse“, sagt Teameigner Stefan Schlund.

Anzeige
Die Pokal-Sammlung in der High-Performance-Werkstatt im Münchener Stadtteil Freimann wuchs 2023 beachtlich an. SSR Performance feierte in der DTM 2023 neben der Vizemeisterschaft mit dem italienischen Lamborghini-Werksfahrer Mirko Bortolotti auch vier Rennsiege. Damit präsentierte sich der Lamborghini-Rennstall als siegreichstes Team. An diese Erfolge möchte SSR Performance im kommenden Jahr nahtlos anknüpfen und bereitet den Einsatz von zwei Lamborghini Huracán GT3 EVO2 für die DTM 2024 vor. „Seit Wochen arbeiten wir mit Hochdruck an unserer Saison 2024. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir unser komplettes Personal für die DTM bereits zu einem so frühen Zeitpunkt beisammenhaben. Unsere ohnehin schon gut aufgestellte Crew haben wir im Bereich Engineering verstärkt und begrüßen neue Teammitglieder. Wir wollen für die Saison 2024 nichts dem Zufall überlassen. Wenn es nach mir geht, könnte die neue DTM-Saison jetzt starten“, erklärt Teamchef Mario Schuhbauer.

Der Saisonauftakt der DTM findet vom 26. bis 28. April in der Motorsport Arena Oschersleben statt. Insgesamt absolviert die weltweit populäre Rennserie acht Tourstopps auf attraktiven und anspruchsvollen Rennstrecken in Deutschland, den Niederlanden und Österreich.
Anzeige