Sonntag, 19. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RMC Clubsport
28.07.2021

Nevio und Leandro Fischer auch zur RMC Clubsport in Topform

Am vergangenen Wochenende war das ambitionierte Brüderpaar Nevio und Leandro Fischer nach Mülsen zur zweiten Saisonveranstaltung des RMC Clubsport gereist. Die Ingelfinger Brüder, die für das Team RS Competition an den Start gehen, rechneten sich nach dem erfolgreichen Auftritt beim Saisonauftakt der RMC Challenge vor zwei Wochen einiges aus.

Nevio Fischer startete somit mit der klaren Zielsetzung in das Qualifying,  sich dieses Mal die Pole-Position zu sichern. Allerdings reichte es ohne jeglichen Windschatten dann doch nur für P2. Leandro beendete das Qualifying auf Platz zehn.

Anzeige
Aus der ersten Startreihe startend, wurde Nevio Fischer dann in der Folge unverschuldet in eine Startkollision verwickelt und konnte das Rennen nicht mehr fortsetzten. Der Traum vom möglichen Triumph war geplatzt. Sichtlich geknickt, war die erste Enttäuschung aber schnell verflogen, als Nevio sah, wie sein kleiner Bruder Leandro mit unfassbarem Vorwärtsdrang eine Position nach der anderen gutmachen konnte und somit auf dem dritten Platz liegend über die Ziellinie fuhr. Leider erhielt der erst 11-jährige Junior Rookie eine Zeitstrafe von drei Sekunden wegen Verlassens des Korridors.

Dem folgenden zweiten Wertungslauf drückten nun beide Brüder ihren Stempel auf: Nevio startete von Position 24. Er war nicht aufzuhalten und zeigte seine Klasse mit einer beherzten fahrt auf P5, wobei er auch die schnellste Rennrunde markierte. Eine kleine Kollision vier Runden vor Schluss, verhinderte leider eine noch bessere Platzierung. Leandro hingegen fuhr ähnlich entfesselt und konnte sich mit großartigen Überholmanövern einen fantastischen zweiten Rang sichern.

Mit Gesamtrang drei für Leandro, der schnellste Rennrunden und den Meisterschaftsrängen drei und vier konnte das sehr intensive Wochenende dann doch noch erfolgreich abgeschlossen werden. Somit geht der Blick der beiden RS Competition-Piloten nun nach Kerpen, wo die dritte RMC Germany-Veranstaltung wartet.