Sonntag, 19. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RMC Clubsport
27.07.2021

3 Doppelsiege in Mülsen: Kraft Motorsport setzt Ausrufezeichen

Besser hätte das vergangene Wochenende für Kraft Motorsport kaum laufen können. Beim zweiten Lauf der Rotax Max Challenge Clubsport ging das Team mit zwölf Fahrern an den Start und räumte auf ganzer Linie ab. In drei Kategorien feierte die OTK-Mannschaft jeweils einen Doppelsieg und setzte damit zum Ende der ersten Saisonhälfte der teilnehmerstarken Rennserie ein deutliches Zeichen. 

Mehr als 100 Pilot*innen reisten am zurückliegenden Wochenende ins sächsische Mülsen und gaben im Rahmen der RMC Clubsport Vollgas. Für Kraft Motorsport war es die dritte Veranstaltung in Folge auf dem 1.315 Meter langen Kurs: „Schon auf nationaler Ebene in der RMC Germany als auch auf internationaler Bühne bei der Euro Trophy konnten wir in Mülsen gut mitmischen – das wollen wir auch an diesem Wochenende“, blickte Teamchef Kilian Kraft dem Renntag entgegen. 

Anzeige
Für Janne Stiak endete der Rennmarathon in Mülsen mit einer wahren Glanzleistung. Der junge Kartfahrer setzte sich bei den Junioren auf die Pole-Position und überzeugte daraufhin auch in den Rennen. Mit zwei souveränen Laufsiegen ließ Janne keine Zweifel aufkommen und ergatterte den Goldpokal. Teamkollege Gregor Feigenspan platzierte sich im ersten Rennen als direkter Verfolger und sorgte auch im Finale für große Freude. Mit Rang drei sicherte sich der Youngster ausreichend Punkte und stand am Abend neben Janne als Zweiter auf dem Siegerpodest. 

In die Top-Ten schaffte es auch Jonne Mörtz. Als Zehnter im Finale setzte sich das Nordlicht gut in Szene. Weniger Glück hatte leider Adrian Röhr. Nach einem Ausfall im ersten Rennen ging es für den Marburger nicht mehr über Rang 14 hinaus. Sein erstes Rennen in der Clubwertung der Rotax Junioren fuhr Fabian Kriegler. Mit Rang drei im Finale lieferte der Niedersachse dabei eine gute Vorstellung ab und feierte einen tollen Einstand. 

Bei den Senioren gab Finn Stiak das Tempo vor. Im Zeittraining und in den Rennen zog der Tony Kart-Pilot der Leistung seines Bruders gleich und war nicht zu schlagen. Mit zwei Doppelsiegen platzierte sich Finn jeweils vor Max Busch. Die beiden Kraft Motorsport-Schützlinge machten die Speerspitze der Senioren damit auf den Positionen eins und zwei perfekt. 

Mit Tim Prinzler und Ian Dominique Baruk machte sich auch in der Clubwertung ein Fahrerduo auf die Reise. Tim mischte dabei konsequent an der Spitze des Klassements mit und fuhr in beiden Wertungsläufen zum verdienten Sieg. Ian Dominique war seinem Mitstreiter im ersten Durchgang als Zweiter dicht auf den Fersen, musste im zweiten Lauf auf Platz fünf jedoch ein wenig Speed einbüßen. 

Für Jubel im Teamzelt sorgte auch Janik Herrmann bei den DD2. Im ersten Wertungslauf unterstrich der DD2-Neuling als Fünfter bereits sein Potential und mischte im Führungspulk mit. Zum Finale hin legte Jannik daraufhin noch einmal nach und verdeutlichte als Zweiter sogar Siegesambitionen. 

Einen Platz auf dem Podest ergatterte auch Phillip Stern bei den DD2 Clubsport. Auf den Plätzen drei und zwei in den Wertungsläufen setzte der Bremer seinen positiven Trend vom Saisonauftakt fort und baute seine Führung in der Meisterschaft aus. Daneben fuhr auch Florian Scholz gute Rennen. Im Finale zwischenzeitlich am Ende des Feldes, kämpfte sich der Nachwuchspilot stark nach vorne und klassierte sich am Ende als guter Fünfter. 

Nach den Siegerehrungen hatte Kilian Kraft noch das Grinsen im Gesicht: „An diesem Wochenende haben wir als Team eine perfekte Leistung abliefern können. Wir waren in allen Klassen siegfähig und konnten mit drei Doppelerfolgen die Benchmark setzen. In der zweiten Saisonhälfte gilt es unsere gewonnenen Erfahrungen umzusetzen und mit weiteren Erfolgen an die vergangenen Veranstaltungen anzuknüpfen.“

Zeit zur Erholung bleibt für Kraft Motorsport nun allerdings nicht. Auf der Kartbahn im brandenburgischen Templin geht das Team am kommenden Wochenende beim Norddeutschen ADAC Kart Cup an den Start.