Donnerstag, 28. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GTC Race
07.10.2021

Battle ums kostenfreie GT3-Cockpit 2022 – die Jury steht fest

Am Mittwoch, den 13. Oktober 2021, erhalten vier GT4-Piloten ihren kostenfreien GT3-Test, für den sie sich im Laufe der GTC Race-Saison 2021 qualifiziert haben. Im Rahmen dieses Tests wird ein Pilot ausgewählt, der 2022 GT3-Förderpilot wird. Die Jury, die diese Wahl trifft, wurde nun bekanntgegeben.

Die Aufregung steigt! Alle Beteiligten fiebern dem nächsten Mittwoch entgegen, wenn die vier jungen Piloten ihren GT3-Einsatz auf dem Hockenheimring haben werden. Denis Bulatov (22 Jahre), Leon Koslowski (19 Jahre), Luca Arnold (18 Jahre) und Finn Zulauf (17 Jahre) stehen dann im Focus einer Jury aus erfahrenen Motorsport-Experten.

Anzeige
„Ich freue mich sehr, dass wir Insider der Kunden- und GT3-Szene für unser Projekt gewinnen konnten“, so Serienorganisator Ralph Monschauer, der die Idee zur Talentförderung hatte, die weltweit einzigartig ist. Jeder GT4-Fahrer zwischen 16 und 30 Jahren nahm in der Saison 2021 an der Auswahl teil. Aus diesem 12-köpfigen GT4-Kader qualifizierten sich vier GT4-Förderpiloten, die nun um die kostenfreie GT3-Förderung in der Saison 2022 kämpfen werden. Die GT3-Förderung bedeutet eine komplett kostenfreie Saison im GTC Race, wo der Nachwuchspilot für weitere Karriereschritte vorbereitet wird.

Die Jury besteht aus Jörg van Ommen, Kenneth Heyer und Daniel Schwerfeld. Dieses Trio entscheidet über den GT3-Förderpiloten. 

Als langjähriges Audi Sport Einsatzteam wird Car Collection Motorsport mit zwei Audi R8 LMS GT3 in Hockenheim sein. Auch Audi unterstützt das Projekt: Audi Sport-Fahrer Dennis Marschall, der selbst im GTC Race seine erste GT3-Erfahrung machte und dadurch die Serie bestens kennt, wird ebenfalls beim GT3-Test dabei sein.


Die Jury 

Ein absoluter Kenner der GT3 und des GTC Race ist Kenneth Heyer. Er ist nahezu seitdem als Fahrer in der Serie aktiv, seit Ralph Monschauer diese 20214 übernahm. 2019 wurde Heyer u. a. Meister im Goodyear 60. Seit 2010 startet der zweifache Familienvater ausschließlich mit Fahrzeugen von Mercedes-AMG Motorsport Customer Racing und steht immer mit Rat und Tat zur Verfügung.

Jörg van Ommen war von 1984 bis 1996 in der DTM als Fahrer am Start und war 1994 und 1995 Vizemeister hinter DTM-Rekordchampion Bernd Schneider. Nach seiner aktiven Zeit baute er eine eigene Kartserie und sein Rennteam JvO Autosport auf. Er ist kein Mann der lauten Worte und steht eher im Hintergrund zahlreicher Projekten. Außerdem kennt sich u. a. hervorragend mit GT4 aus.

Daniel Schwerfeld ist seit fast 20 Jahren im Motorsport- und Trackdayszene geschäftlich aktiv und gemeinsam mit Kilian Weitz Geschäftsführer von „all4track“, die auch den Testtag auf dem Hockenheimring ausrichten. Neben seiner Tätigkeit als Instruktor, wo er einen hervorragenden Ruf genießt, startet er selber aktiv in GT3- und GT4-Rennen und kennt die Serie und Strukturen dadurch seit mehreren Jahren.