Donnerstag, 3. Dezember 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GTC Race
04.11.2020

Kevin Rohrscheidt erstmals im GTC Race mit BMW M4 GT4

Beim Finalwochenende des GTC Race und Goodyear 60 wird erstmals auch Kevin Rohrscheidt im GT4-BMW von RN Vision STS Racing an den Start gehen.

Können sich E-Sportler auch im realen Motorsport erfolgreich behaupten? Wie schnell adaptieren sie sich auf ein neues Rennfahrzeug? 

Dass es geht, konnte Kevin Rohrscheidt auch in diesem Jahr wiederholt unter Beweis stellen. Mit der Vizemeisterschaft im Porsche Cayman GT4 CS in der Klasse NES 8 der DMV NES 500 in seiner dritten Motorsport-Saison überhaupt, konnte sich der junge Stuttgarter gegen starke Kontrahenten und ihre TCR-Fahrzeuge durchsetzen. 

Anzeige
Dies ist auch der erstklassigen Nachwuchsförderung des RN Vision STS Racing Team rund um den erfahrenen Teamchef Veit-Valentin Vincentz zu verdanken. So wird jedes Training und Rennen mit einer umfassende Daten- und Videoanalyse begleitet, wie er sie bereits aus dem SimRacing kennt. 

„Nach unserer Vizemeisterschaft und dem dritten Gesamtrang in diesem Jahr sowie den Erfolgen in den beiden Jahren zuvor im BMW M240i Racing sowie dem BMW 318ti Cup, bin ich mehr als glücklich darüber, gemeinsam mit meinen Partnern für das GTC Race-Finale in Hockenheimring den nächsten fahrerischen Entwicklungsschritt im BMW M4 GT4 zu machen. Diese Entwicklung bedeutet mir sehr viel, denn seit meinem Einstieg in den Motorsport konnte ich mich Jahr für Jahr steigern und freue mich sehr, dass ich nun im Rahmen der DTM an den Start gehen und meiner Story vom SimRacing in den Motorsport ein neues Kapitel hinzufügen kann.“

Das Racing-Design des von den Mönchengladbachern eingesetzten BMW M4 GT4 reiht sich an das Design des Schwesterfahrzeugs ein. Mit auffallenden Farben will das Team auch optisch für Aufsehen sorgen.

Im 60-Minuten-Rennen Goodyear 60 teilt sich der Stuttgarter das Cockpit mit Julian Würtele. Zu den beiden jeweils 30-minütigen Sprintrennen des GTC am Samstag und Sonntag sitzen sie beide alleine im Cockpit.

Alle Rennen werden im Livestream übertragen. Dazu auch die beiden Qualifying-Sessions am Samstag und Sonntag.
Infos dazu unter: www.gtc-race.de/livestream/

Verfolgen kann man die Story vom SimRacing in den realen Motorsport auf dem Instagram-(@keeponracing) und Facebook-Kanälen (KEEPONRACING.DE) von Kevin Rohrscheidt sowie auf seinem Blog KEEPONRACING.DE

Zeitplan Hockenheimring
GTC Race
Freitag, 06.11.2020

09.05 - 09.40 Uhr Freies Training (35 Minuten)
Samstag, 07.11.2020
09.05 - 09.25 Uhr Qualifying 1 (20 Minuten) - Livestream
11.50 - 12.20 Uhr Rennen 1 (30 Minuten) - Livestream
Sonntag, 08.11.2020
09.05 - 09.25 Uhr Qualifying 2 (20 Minuten) - Livestream
11.50 - 12.20 Uhr Rennen 2 (30 Minuten) - Livestream
Goodyear 60
Freitag, 06.11.2020

09.05 - 09.40 Uhr Freies Training (35 Minuten)
11.15 - 11.35 Uhr Qualifying (20 Minuten)
15.00 - 16.00 Uhr Rennen (60 Minuten) - Livestream