Montag, 30. November 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GTC Race
22.10.2020

Finn Gehrsitz im GT4-Audi beim Finale des GTC Race

Zum Finale des GTC Race und Goodyear 60 wird Finn Gehrsitz einen Audi R8 LMS GT4 pilotieren. Dort wird vom 6. bis 8. November 2020 das große Finale des GTC und Goodyear 60 ausgetragen.

Mit dabei auch das 16-jährige Nachwuchstalent Finn Gehrsitz. Der Gymnasiast aus Stuttgart konnte Mitte Oktober schon beim Porsche Super Sports Cup auf dem Hockenheimring bei seiner Premiere im Porsche Cayman GT4 CS vollauf überzeugen und holte sich die Pole-Position im Qualifying und beide Laufsiege in seiner Klasse.

Dank der Unterstützung von Partnern, der Serie GTC Race und Finns Sponsoren kommt es nun zum nächsten Schritt: Zusammen mit dem Gentleman Jürgen Vöhringer wird Finn Gehrsitz einen Audi R8 LMS GT4 einsetzen. Das Duo startet gemeinsam im 60-Minuten-Rennen Goodyear 60. Bei den beiden 30-Minuten-Sprint Rennen des GTC wechseln sie sich jeweils ab.

Anzeige
„Wir freuen uns wahnsinnig auf diesen Einsatz und danken unseren Partnern, die uns dies ermöglichen“, so Finn Gehrsitz. Und weiter: „Danke auch an Ellen Lohr, die mich wie immer unterstützt und mir zur Seite steht. Mit Hilfe der Serie konnten wir ein gutes Paket schnüren.“

Teamkollege Jürgen Vöhringer hat schon Erfahrung auf verschiedenen Fahrzeugen und war bislang u. a. auf der Nordschleife bei der Nürburgring Langstrecken Serie oder den 24h Nürburgring am Start.

Einsatzteam wird Car Collection Motorsport sein. Die Mannschaft um Teamchef Peter Schmidt und Teammanager Denis Ferlemann konnte in den letzten Jahren sehr viele Erfolge einfahren. Letzter großer Triumph war Platz 2 bei den 24 Stunden Nürburgring im September.

Das Rennwochenende des GTC Race wird erneut im Rahmenprogramm der DTM ausgetragen. Nach dem Freien Training am Freitagmorgen kommt es am Mittag zum Qualifying des Goodyear 60. Am Nachmittag folgt dann das 60-Minuten-Rennen. Am Samstag und Sonntag stehen jeweils die beiden Qualifying-Sitzungen und die beiden GTC-Rennen auf dem Programm.