Samstag, 21. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA WTCR
08.07.2019

30 Punkte für Audi Sport in Portugal

Audi Sport customer racing brachte ein schwieriges sechstes Rennwochenende im WTCR – FIA-Tourenwagen-Weltcup zu einem versöhnlichen Abschluss. Jean-Karl Vernay erreichte in Portugal einen vierten und einen fünften Platz in den beiden Rennen am Sonntag. Damit rückte der Franzose aus dem Leopard Racing Team Audi Sport vom elften auf den neunten Tabellenrang vor und liegt nun zwei Punkte hinter Audi Sport-Fahrerkollege Frédéric Vervisch.

Das Wochenende hatte für Vernay und seine Audi Sport-Fahrerkollegen denkbar schlecht begonnen. Mit Startplatz elf war der Franzose bester Fahrer eines Audi RS 3 LMS in der Startaufstellung für das erste Rennen. Platz zehn im Rennen verlor Vernay jedoch nachträglich ebenso wie Frédéric Vervisch vom Comtoyou Team Audi Sport, der von Platz 20 disqualifiziert wurde. Der Vorwurf in beiden Fällen: Ladedruckspitzen der Turbomotoren hätten an einzelnen Messpunkten die Toleranzen überschritten. „Unsere Teams haben sich entschlossen, dagegen in Berufung zu gehen, um ihre Rechte wahrzunehmen und eine fachliche Abstimmung mit der FIA zur Klärung der Sachverhalte zu erzielen“, sagte Chris Reinke, Leiter Audi Sport customer racing. „Umso mehr haben mich die sportlichen Antworten erfreut, die unsere Fahrer und Teams am Sonntag auf der Strecke gegeben haben.“ 

Anzeige
Im zweiten Qualifying war Jean-Karl Vernay auf Platz sechs erneut bester Audi-Fahrer. Somit startete er als Fünfter in das zweite Rennen. Dank einer gelungenen Joker Lap, in der jeder Fahrer einen Kreisverkehr einmal gegen den Uhrzeigersinn umrunden musste, gewann Vernay eine Position. So egalisierte er als Vierter sein bislang zweitbestes Rennergebnis der Saison. Der belgische Audi Sport-Pilot Frédéric Vervisch gewann von Startplatz 13 im Rennen eine Position, sein niederländischer Teamkollege Niels Langeveld fuhr von Rang 24 auf die 18. Position vor. Gordon Shedden erreichte mit dem Leopard Racing Team Audi Sport Platz 21.

Auch im dritten Rennen ging es für zwei Audi Sport-Piloten auf dem engen Stadtkurs nach vorn: Vernay fuhr von Startplatz sechs auf Rang fünf vor. Niels Langeveld steigerte sich beim Debüt in Vila Real nochmals und verbesserte sich vom 26. auf den 16. Platz. Wie schon im zweiten Rennen hat kein anderer Fahrer mehr Plätze im Rennen gutgemacht als der Niederländer.

Nach einer Sommerpause von zehn Wochen startet die FIA WTCR vom 13. bis 15. September auf dem Kurs von Ningbo in China. Anschließend folgen drei weitere Läufe in Asien. Im Dezember beschließt das Finale in Malaysia die Saison 2019.