Mittwoch, 12. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Allgemein
03.12.2018

Rookiechampion Max Hesse auch 2019 in der ADAC Stiftung Sport

Als Meister der Rookiewertung beendete Max Hesse seine Debütsaison in der ADAC TCR Germany und feierte damit einen großen Erfolg. Unterstützung erhielt er dabei durch die ADAC Stiftung Sport, welche auch 2019 den Youngster wieder in den Förderkader aufgenommen hat.

Am Eröffnungstag der Essen Motorshow stellte die ADAC Stiftung Sport traditionell seine Förderpiloten für die kommenden Saison vor. Einer dieser Motorsporttalente verschiedenster Disziplinen ist Max Hesse. Der 17-jährige Rennfahrer aus Wernau bestritt 2018 seine erste Saison im Tourenwagenrennsport und beendete diese mit dem Rookietitel in der ADAC TCR Germany. 

Anzeige
Während sich seine Förderkollegen der Presse und dem Fachpublikum in Essen präsentierten, saß Max in Bahrain hinter dem Lenkrad eines Audi R8 LMS GT4. Der Youngster startet im Rahmen des Bahrain GT Festival für das Phoenix Racing Team im International GT4 Cup. Aus der Ferne beobachte er aber die Geschehnisse in Essen und freut sich wieder im Kader der ADAC Stiftung Sport zu sein. „Es ist ein gutes Gefühl das Vertrauen der Fachjury zu erhalten. Die ADAC Stiftung Sport begleitet mich bereits seit einigen Jahren und ist ein wichtiger Baustein in meiner Motorsportkarriere“, fasste Max zusammen.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten begleitet das Förderprogramm Motorsportgrößen, wie den viermaligen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel oder DTM-Doppelchampion Marco Wittmann. Die Unterstützung geht dabei über eine finanzielle Förderung hinaus. Die Nachwuchsrennfahrer werden in allen Bereichen des Motorsports begleitet und damit zu einem ganzheitlichen Rennfahrer ausgebildet.

Für Max steht nun die Vorbereitung auf die Saison 2019 im Fokus. „Mit dem International GT4 Cup habe ich die Chance zum Abschluss nochmals neue Erfahrungen zu sammeln und blicke dann gespannt auf das neue Jahr. Wir haben mehrere Optionen, die es zu sondieren gilt. Ich bin mir aber sicher, dass wir ein siegfähiges Paket haben. Ob das erneut im Tourenwagensport, oder im GT-Sport sein wird, steht aktuell noch nicht fest“, verrät Max abschließend.