Freitag, 25. Mai 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA Formel E
20.04.2018

BMW iFE.18 beim Formel-E-Test in Calafat erfolgreich unterwegs

Mit einem Test in Calafat (ESP) hat BMW Motorsport in dieser Woche das Entwicklungsprogramm mit dem neuen BMW iFE.18 fortgesetzt. Das Fahrzeug ist mit einem vollständig selbst entwickelten BMW Antriebsstrang ausgerüstet und wird ab Saison 5 in der ABB FIA Formula E Championship antreten, wenn BMW als offizieller Hersteller in die erste Serie für vollelektrische Rennwagen einsteigt. Auf der 3,250 Kilometer langen Strecke direkt am Mittelmeer war BMW Werksfahrer Bruno Spengler (CAN) am Steuer des BMW iFE.18 im Einsatz. Der DTM-Champion von 2012 absolvierte erfolgreich ein umfangreiches Testprogramm. 

Bruno Spengler (BMW Werksfahrer): „Der Test mit dem BMW iFE.18 ist sehr positiv verlaufen. Wir haben viel Zeit auf der Strecke verbracht. Wenn wir auf Schwierigkeiten gestoßen sind, waren diese immer relativ schnell zu beheben. Es geht bei den ersten Tests in einem so neuen Projekt vor allem darum, Erfahrungen zu sammeln, denn schließlich ist vieles neu. Das haben wir getan und den größten Teil unseres Testprogramms abgespult. Für mich als Fahrer ist es etwas ganz Besonderes, hier von Anfang an involviert zu sein. Ein neues Auto mitzuentwickeln, das ist eine einmalige Aufgabe.“

Anzeige
Auch in Saison 4 ist BMW i der „Official Vehicle Partner“ der ABB FIA Formula E Championship. Als Speerspitze der BMW i Fahrzeugflotte geht das neue, mit BMW M Komponenten modifizierte BMW i8 Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 1,9 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert: 14,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 42 g/km)* auf die Strecke. 

Neben dem BMW i8 Coupé gehören auch der neue BMW i3s (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 0,0 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert: 14,3 kWh; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km)* als „Medical Car“ und „Race Director Car“ sowie der BMW X5 xDrive40e (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 3,4 – 3,3 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert: 15,4 bis 15,3 kWh/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 78 – 77 g/km)* in seiner Funktion als „Rescue Car“ zur BMW i Fahrzeugflotte für die ABB FIA Formula E Championship.