Montag, 23. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
TCR Germany
03.08.2017

Tom Lautenschlager gastiert auf dem Nürburgring

Der traditionsreiche Nürburgring begrüßt am kommenden Wochenende die Piloten der ADAC TCR Germany zum fünften Saisonlauf. Nach aufregenden Rennen in Zandvoort, hofft Tom Lautenschlager auf erfolgreiche Rennen in der Eifel und seine erste Podiumsplatzierung in diesem Jahr.

Die Saison 2017 ähnelt für Tom Lautenschlager einer Achterbahnfahrt. Der Nachwuchsrennfahrer aus Grafenau musste einige Rückschläge verkraften, zeigte aber auch sein Möglichkeiten. So kämpfte er sich in Zandvoort gekonnt nach vorne, wurde am Ende jedoch durch eine Kollision gestoppt. „Das Rennen in den Niederlanden war sehr lehrreich für mich. Die gewonnene Erfahrung möchte ich nun im weiteren Saisonverlauf nutzen“, erklärt der 18-Jährige.

Anzeige
An den Nürburgring hat Tom aus der vergangenen Saison noch beste Erinnerung. Da feierte er einen Doppelsieg in der Junior-Wertung und sammelte wichtige Punkte für den anschließenden Gesamtsieg. Gefahren wird auch diesmal wieder auf der 3.629 Meter langen Kurzanbindung des Rings. „Meine Premiere auf dem Nürburgring war im vergangenen Jahr sehr erfolgreich, daran möchte ich natürlich anschließen“, zeigt sich Tom zielsicher.

Die Bedingungen sich auf jeden Fall bestens. Sein Paket Audi RS3 LMS und das Team Target Competition sind in der Lage auf den Spitzenrängen der ADAC TCR Germany mit zu fahren. Ab Freitag dürfen die Fahrer in zwei freien Trainings auf die Strecke – im Anschluss folgt dann das Qualifying. Wie bei den bisherigen Saisonrennen ist dieses entscheidend für den Verlauf des Wochenendes. „Auch wenn ich schon einige gute Aufholjagden gezeigt habe, macht einem eine gute Platzierung im Zeittraining, dass Leben deutlich einfacher“, berichtet der Schwabe weiter.