Dienstag, 17. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
TCR Germany
04.08.2017

TCR Germany am Nürburgring: Erste Bestzeit für Mike Halder

Der von der ADAC Stiftung Sport geförderte Mike Halder (21, Meßkirch, Wolf-Power Racing) hat für die erste Bestzeit der ADAC TCR Germany auf dem Nürburgring gesorgt. Im ersten Freien Training am Freitagmorgen drehte der 21-Jährige in seinem Seat Leon TCR in 1:36.081 Minuten die schnellste Runde. Dahinter reihten sich bei besten äußeren Bedingungen mit Sonnenschein Seat-Fahrer Harald Proczyk (41, AT, HP Racing) und Steve Kirsch (38, Chemnitz, Honda Team ADAC Sachsen) als bester Honda Civic TCR ein.

Die Plätze vier und fünf belegten Max Hofer (18, AT) und Sheldon van der Linde (18, ZA) – beide im Audi RS3 LMS des am Nürburgring heimischen AC Mayen 1927 im ADAC e.V. Mit Lukas Niedertscheider (22, AT, Niedertscheider Motorsport) folgte ein weiterer Seat-Pilot auf Rang sechs vor den beiden Audi-Fahrern Niels Langeveld (29, NL, Racing One) und Antti Buri (28, FI, LMS Racing). Auch der neuntplatzierte Pascal Eberle (26, CH, Steibel Motorsport) saß in einem Seat, ihm folgte Dino Calcum (27, Bochum, Schläppi Race-Tec) im Opel Astra TCR auf Rang zehn.

Anzeige
15. und damit bester VW Golf GTI TCR war Kai Jordan (48, Wolfsburg, Racing One), fünf Plätze dahinter reihte sich Luca Engstler (17, Wiggensbach, Liqui Moly Team Engstler) als bester Rookie ein. Der 17-Jährige führt derzeit auch die Honda Rookie Challenge an. Titelverteidiger Josh Files (26, GB, Target Competition) belegte im Honda den 26. Platz.

Für die Piloten der ADAC TCR Germany geht es ab 11.45 Uhr im zweiten Freien Training erneut auf die Strecke, ehe am Nachmittag (ab 15.35 Uhr) das in zwei Gruppen unterteilte Qualifying folgt. Im Laufe des Wochenendes finden die Saisonrennen neun und zehn statt.