Montag, 23. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
TCR Germany
04.08.2017

Sheldon van der Linde im zweiten Training vorne

Audi vor Opel und Seat: Sheldon van der Linde (18, ZA, AC Mayen e.V. im ADAC) hat im zweiten freien Training der ADAC TCR Germany auf dem Nürburgring für die Bestzeit gesorgt. Im Audi RS3 LMS drehte der 18-Jährige in 1:35.820 Minuten die bislang schnellste Runde des Tages, er unterbot auch Mike Halders 1:36.081 aus der ersten Trainingseinheit am Morgen.

Hinter van der Linde folgten Dino Calcum (27, Bochum, Schläppi Race-Tec) im Opel Astra TCR und Vizemeister Harald Proczyk (41, AT, HP Racing) im Seat Leon TCR. Der von der ADAC Stiftung Sport geförderte Mike Halder (21, Meßkirch, Wolf-Power Racing) belegte in dieser Einheit den vierten Rang vor Titelverteidiger Josh Files (26, GB, Target Competition), der zugleich bester Honda Civic TCR war.

Anzeige
Die beiden Seat-Piloten Ronny Jost (29, CH, TOPCAR Sport) und Lukas Niedertscheider (22, AT, Niedertscheider Motorsport) sowie Antti Buri (28, FI, LMS Racing) im Audi, Florian Thoma (21, CH, Liqui Moly Team Engstler) im VW Golf GTI TCR und Honda-Fahrer Jürgen Schmarl (43, AT, Target Competition) komplettierten die Top-Ten. Luca Engstler (17, Wiggensbach, Liqui Moly Team Engstler), der Führende der Honda Rookie Challenge, sorgte als 16. erneut für das beste Rookie-Resultat.

Für die Piloten der ADAC TCR Germany wird es nach den beiden Trainingseinheiten ab 15.35 Uhr ernst: Dann findet das in zwei Gruppen unterteilte Qualifying statt. Im Laufe des Wochenendes folgen die Saisonrennen neun und zehn.