Sonntag, 18. August 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
10.11.2014

rent2Drive-racing blickt auf erfolgreiche Saison zurück

Die Saison 2014 ist mittlerweile Geschichte und für alle Motorsportfans beginnt jetzt eine lange Zeit des Wartens auf das kommende Frühjahr, bis der Klang der Rennmotoren wieder die Eifel  erfüllt und hierdurch eine ganze Region aus dem Winterschlaf erwacht. Somit ist auch der ideale Moment gekommen um Bilanz zu ziehen, auch wenn das letzte Rennen der Saison die Party-Stimmung des Teams leider ein wenig trübte.

Eigentlich wollte rent2Drive-racing sich noch einmal von seiner besten Seite zeigen und unterstreichen, warum der M235i mit der Fahrerpaarung  Ackermann/Wiskirchen/Griessner zurecht den vierten Platz in dem erstmalig ausgetragenen BMW M235i-Racing Cup errungen hat.

Anzeige
Doch dieser Wunsch blieb dem Privat-Team aus Döttingen verwehrt, obwohl sich kurzerhand die Firmen Maler Schreiber sowie Sachverständigenbüro Schreiber bereit erklärten, den Start des Nachwuchstalents David Griessner zu übernehmen um das Team in seiner Stammbesetzung starten zu lassen.

Schon im Qualifying am Samstagmorgen bekam das Team zu spüren, dass es ein schwieriges letztes Rennen werden sollte: David Griessner, der junge österreichische Nachwuchsfahrer, rutschte unverschuldet bei feuchter Fahrbahn im Bereich Flugplatz in die Streckenbegrenzung. Glücklicherweise war der Schaden mehr optischer Natur und das Auto konnte bis zum Start wieder fit gemacht werden.

Anfänglich lief das Rennen durchaus nach Plan, da man sukzessive ein um den anderen Platz nach vorne fahren konnte, doch kurz nach 15:00 erreichte die Box die Meldung, dass der M235i im Bereich Hatzenbach in eine Kollision mit einem Opel Astra OPC verwickelt worden war und seine Weiterfahrt leider nicht mehr fortsetzen konnte.

Hiermit fand der 10. Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft für die Truppe um rent2Drive-racing ein frühzeitiges Ende. Doch glücklicherweise änderte dieser Ausfall nichts an der Platzierung im BMW M235i-Racing-Cup. Der 4. Platz war dem Team rund um David und Diana Ackermann nicht mehr zu nehmen und in Anbetracht des limitierten Budgets, welches dem Team zur Verfügung stand, war diese Platzierung durchaus aller Ehren wert.

Auch die anderen Fahrzeuge die von R2D in der VLN und beim 24h-Rennen eingesetzt wurden, hatten ihrerseits einiges an positiven Ergebnissen zu vermelden: Der Aston Martin, der mit der Nummer 179 für rent2Drive-racing in der VLN-Saison an den Start ging, hatte zahlreiche Podiumsplatzierung und feierte seine erfolgreichste Saison. Hinzu kam ein hart erkämpfter dritter Platz bei den 24h am Nürburgring, der den Erfolg abrundete. Auch der M235i machte bei diesem Langstreckenklassiker sprichwörtlich von sich reden, als er trotz eines massiven, unverschuldeten Heckschadens das Rennen nach 24 harten Stunden auf dem 4. Platz in seiner Klasse beenden konnte.

Abgerundet wurde die Saison durch den gewohnt zuverlässigen BMW M3 E46, der nach jedem Rennen das Ziel sah und last but not least einem Klassensieg der „Bestie“, des berühmt berüchtigten BMW M3 E36, beim ersten Rennen der VLN-Saison 2014.

Beim 3. Benefiz für Kids Event, welches in diesem Jahr erstmalig bei schönstem Wetter Ende September stattfand, konnte mit 4104,76€ ein neuer Spendenrekord aufgestellt werden. Der Erlös kommt dem Kinderhospiz Regenbogenland Düsseldorf zugute, dem die Teams von rent2Drive und proWIN am Ring im Januar 2015 einen persönlichen Besuch abstatten werden. Dies war nur durch die großzügige Spendenbereitschaft von Firmen und Privatpersonen möglich, die in Form von Sachspenden für die große Tombola oder aber durch direkte finanzielle Unterstützung zu diesem Erfolg beitrugen. Zusätzlich gilt ein großes Dankeschön an Diejenigen, die das Fest vor Ort unterstützten: Das Team von Hair&Art Galerie Dirk Weingartz, die Fotografen Jaqueline Kroll und Martin Braun, die Damenmannschaft der SG Herresbach/Baar, die Tanzgruppen der DjK  Baar und viele weitere, fleißige Hände.

Das Team von rent2Drive-racing geht mit diesen positiven Eindrücken gestärkt in die wohlverdiente Winterpause und schaut mit Zuversicht auf die kommende Saison 2015. Mit der Hoffnung, dass diese sowohl auf als auch abseits der Rennstrecke ähnlich erfolgreich wird, wünschen wir allen Motorsportfans,  Teams, Fahrern, Veranstaltern und allen, denen die Zukunft am Nürburgring am Herzen liegen, eine schöne Zeit!