Montag, 22. Juli 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Procar
10.02.2014

Kai Jordan und „Luise“ starten 2014 in der ADAC Procar

Kai Jordan verschreibt sich in der Saison 2014 wieder dem Tourenwagensport in der ADAC Procar. Der Wolfsburger tritt mit seiner „Luise“ in der Division 3 an und hat – zumindest äußerlich – schon alle Vorbereitungen für den Saisonauftakt vor heimischem Publikum abgeschlossen. Dennoch, die bevorstehende Saison bringt für Kai Jordan eine neue Aufgabe mit sich.

Der 44-Jährige Langstreckenprofi geht erstmals seit 2007 wieder für eine komplette Saison in der ADAC Procar an den Start. Entscheidungsfördernd war sein neues Einsatzgefährt, das unter dem Namen „Luise“ schon länger in Mini-Kreisen bekannt ist. Bei einem großen Braunschweiger Mini-Händler kamen sich die beiden näher, denn dort war Luise ausgestellt.

Anzeige
„Durch die Neuentwicklungen in der ADAC Procar war ich auf das Thema Mini sensibilisiert und habe den Wagen dort im Renntrimm im Vorbeifahren entdeckt“, erklärt Jordan. „Die ADAC Procar, in der ich mich schon letztes Jahr bei meinen Gaststarts sehr wohl gefühlt habe, in Kombination mit einem populären Mini ist für mich eine ideale Konstellation“, so Jordan, dem auch die Rennstreckenauswahl in diesem Jahr sehr entgegen kommt. „Im letzten Jahr bin ich das erste Rennen nicht gefahren, im Jahr 2014 starte ich gleich als erstes vor Heim-Publikum in Oschersleben. Dass wir zwei Mal am Nürburgring zu Gast sind, finde ich richtig gut – obwohl ich zugeben muss, dass ich auch gerne den kompletten Kurs mit Nordschleife gefahren wäre. Da hätte ich sicher einen kleinen Vorsprung durch die vergangenen Jahren in der VLN gehabt.“

Die neue Herausforderung geht Kai Jordan mit Bedacht an und vertraut dabei auch auf seinen langjährigen Partner H&R Spezialfedern, unter dessen Bewerbung er antritt. Doch auch wenn er sich auf Luise erst einstellen muss, so lässt er doch sein ambitioniertes, sportliches Ziel nicht aus den Augen: „Trotz der auf dem Auto erfahreneren Konkurrenz habe ich mir vorgenommen, in die Top-Drei zu fahren. Dabei ist noch offen, welches Team mich dabei unterstützen wird“, gibt Jordan an.

Die Entscheidung wird aber in den nächsten Wochen fallen und dann kann es auch praktisch mit der Saisonvorbereitung los gehen. Luise ist derweil schon als Procar-Fahrzeug zu erkennen und freut sich wie ihr Fahrer auf die erste gemeinsame Ausfahrt in Oschersleben Ende April.