Donnerstag, 23. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Procar
29.10.2014

Glatzel Racing: Ein starkes Familien-Team

Schon kurz nach dem erfolgreichen Saisonfinale auf dem Sachsenring wurde in der teameigenen Werkstatt von Glatzel Racing fleißig gearbeitet. Es gilt, vor allem die Fahrzeuge in Kooperation mit dem neuen Technikpartner für den Bereich Motor komplett zu überarbeiten und auf die Herausforderungen der ADAC Procar im kommenden Jahr 2015 vorzubereiten.

Die Leistungskurve zeigte in den letzten Rennen der Saison 2014 deutlich nach oben und diese Tendenz soll 2015 weiter fortgesetzt werden. Wer das Team von Glatzel Racing in den vergangenen Jahren verfolgt hat, dem ist nicht verborgen geblieben, dass Teamchef Roland Glatzel neue Strukturen für das von ‚bruno banani‘ unterstützte Team eingeführt hat.

Anzeige
„Bei einem Team, das mit drei oder vier Fahrzeugen an den Start geht, ist es wichtig, die Aufgaben klar zu verteilen. Das haben wir in den vergangenen Jahren gelernt und uns schon für die Saison 2014 professionell aufgestellt“, so Glatzel.

In die Zukunft mit neuem Technikpartner

Mit einem neuen Technikpartner, der sich fokussiert um die konsequente Weiterentwicklung der Motoreinheiten der drei Ford Fiesta kümmert, ist ein weiterer wichtiger Schritt gemacht. „Wir haben mehrere Jahre auf dem gleichen Niveau und mit den gleichen Partnern gearbeitet. Jetzt war es an der Zeit, den Schritt zu wagen und etwas Neues zu probieren. Das hat sich gelohnt“, ergänzt Ralf Glatzel, der als Fahrer und Teameigentümer fungiert und mit seinem Chefmechanikern sowie den Mechanikern in der Glatzel Racing-Werkstatt für die Wartung und Weiterentwicklung der Fahrzeuge verantwortlich ist.

„Besonders stolz bin ich auf die Unterstützung der Glatzel Racing-Mechaniker, die alle aus dem Freundes- und Bekanntenkreis stammen und uns seit Jahren die Treue halten. Zusammen mit unserem Fahrwerksingenieur haben sie in dieser Saison tolle Entwicklungsarbeit geleistet, sodass wir im Jahr 2015 auf die gewonnenen Daten zurückgreifen können“, so Glatzel weiter.

Vom Familien-Team zum Profi-Team

Für das Wohlbefinden des Teams und der Gäste, die an die Rennstrecken kommen, um beim Team von Glatzel Racing einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, sorgt seit dieser Saison außerdem ein vierköpfiges Catering-Team. Das entlastet vor allem Rolands Frau Lilo, die nun endlich auch einmal die Zeit findet, ihrem Sohn und den Fahrern des Teams direkt an der Rennstrecke die Daumen zu drücken und auch mal ein Rennen selbst zu verfolgen. „Das freut auch mich, denn ab und zu kann sie mir jetzt bei organisatorischen Aufgaben zur Hand gehen, denn das ist inzwischen ein Vollzeit-Job“, erklärt Roland Glatzel, der die Fäden des Teams fest in der Hand hat und an einem „vollbesetzten“ Rennwochenende die Verantwortung für knapp 30 Team-Mitglieder trägt.

Vier Fahrzeuge sollen an den Start, zwei sind noch frei

Für die Saison 2015 stellt das schwäbische Team zurzeit die Weichen. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ronny Reinsberger soll im kommenden Jahr eine Fortführung finden, sodass insgesamt vier Fahrzeuge für Glatzel Racing starten können. „Wir planen Testfahrten auch mit neuen Fahrern, die Interesse daran haben, im kommenden Jahr in die ADAC Procar einzusteigen. Die Terminfindung läuft und wer noch in diesem Jahr testen möchte, sollte sich kurzfristig mit uns in Verbindung setzen“, fasst Roland Glatzel zusammen.
Anzeige