Mittwoch, 21. April 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Procar
26.05.2010

Benedikt Boeckels will in ADAC Procar weiter vorne mitmischen

Nach dem fast schon sensationellen Comeback mit Sieg und Platz zwei beim letzten Rennen auf dem Sachsenring, will der Willicher Benedikt Boeckels bei den Rennen fünf und sechs am kommenden Wochenende (29. bis 30. Mai 2010) auf dem Hockenheimring erneut für Furore sorgen.

“Das letzte Rennwochenende auf dem Sachsenring war natürlich traumhaft und hat gezeigt, dass wir dieses Jahr um die Meisterschaft mitfahren können“, erklärte Benedikt Boeckels vor der Abreise.

Dabei fing die Saison für den Piloten vom Team rhino’s Leipert alles andere als traumhaft an. Eher erinnerte Oschersleben an einen Alptraum. Nach dem verheerenden Unfall in Oschersleben musste der in matt schwarz lackierte Ford Fiesta ST komplett neu aufgebaut werden.

Anzeige
“Doch das Team um Ingo und Marcel Leipert hat es perfekt hinbekommen“, so Benedikt Boeckels nach der ersten Ausfahrt mit dem 185 PS starken Tourenwagen. „Wir hatten nur ein ganz kleines Problem. Alles andere lief unproblematisch…“ Seine Bestzeiten und Pole Position zeigten diese Einschätzung.

Allerdings verweist der immer strahlende Sunnyboy auch auf die Tatsache, dass es in beim ADAC Masters Wochenende in Hockenheim wieder von vorne beginnt. „Die Rennen in der Division 2 sind immer hart umkämpft. Vier bis fünf Fahrer kommen für die Siege in Frage. Da muss man sich dann schon durchbeißen.“

Und das will der 22-Jährige auf dem 4,574 km langen Kurs im Badischen auch zeigen. „Ich fahre dieses Jahr um die Meisterschaft. Das wollen wir nicht vergessen und müssen wir uns verinnerlichen. Das Team ist stark, das Auto ist stark. Warum sollte es nicht klappen?“

Ab Samstag geht es in Hockenheim los. Zunächst stehen die Freien Trainingssitzungen auf dem Programm. Am Abend dann das Qualifying, das über die Startaufstellung zu den Rennen am Sonntagnachmittag bestimmt.

Zeitplan ADAC Procar Hockenheim
Samstag, 29. Mai 2010

08:30 - 08:55 Uhr Freies Training 1
10:45 - 11:10 Uhr Freies Training 1
17:55 - 18:25 Uhr Qualifying

Sonntag, 30. Mai 2010
09:05 - 09:20 Uhr Warm Up
15:05 - 16:00 Uhr Rennen 1 + Rennen 2