Mittwoch, 21. April 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Procar
15.08.2010

Benedikt Boeckels mit perfektem Wochenende auf dem EuroSpeedway

Ein perfektes Wochenende erlebte Benedikt Boeckels bei den Rennen 11 und 12 auf dem EuroSpeedway (13. bis 15. August 2010). In der ADAC Procar holte er sich die Pole-Position und zwei Siege.

“Was will man dazu noch sagen?“, so ein überglücklicher Benedikt Boeckels am Sonntagabend. „Es lief von der ersten Sekunde an hervorragend! Wir wollten auf Angriff fahren und das ist uns eindrucksvoll gelungen. Gerade im Hinblick auf die neue Saison sind solche Highlights natürlich hilfreich.“

Vor dem Rennen lautete die Devise noch: Volle Pulle. Und das setzte der Willicher dann auch um. Schon im Freien Training auf der 3,422 Kilometer langen Variante der Strecke in der Lausitz war er Schnellster. Und diesen Platz gab er auch im Qualifying am Samstag nicht mehr ab. Mit einer Zeit von 1:40.389 Minuten war er mit seinem Ford Fiesta ST-Renntourenwagen fast eine halbe Sekunde schneller als der Zweitplatzierte in der Division 2 der „2. Bundesliga des Tourenwagensports“.

Anzeige
So ging es mit großem Optimismus in die beiden Rennen des ADAC Masters Weekends am Sonntag. Schon beim Start setzte er sich durch und legte den Grundstein für den späteren Doppelsieg. Zunächst gewann er in Rennen 1 mit 1,5 Sekunden Vorsprung vor dem neuen Tabellenführer Guido Thierfelder. Bei der anschließenden Reparaturpause von 15 Minuten sammelte er neue Kräfte und wollte unbedingt den nächsten Sieg. „Wir brauchen jeden Punkt für die Meisterschaft und ich will zeigen, dass wir uns noch Hoffnung machen können“, lachte der 22-Jährige unter seinem Helm. Und er legte wieder los wie die Feuerwehr und überquerte erneut als Sieger den Zielstrich vor Jens Löhning, der in der Europameisterschaft (ETCC) noch Chancen auf den Titel hat – diesmal mit sieben Sekunden Vorsprung. Es versteht sich fast von selber, dass er auch noch die schnellste Rennrunde drehte!

Damit holte sich Benedikt Boeckels die Maximalausbeute von 20 Punkten für das Wochenende und ist sich der Tabellensituation nun durchaus bewusst: „Jetzt ist alles noch möglich. Wenn wir in den letzten vier Rennen der zwei Wochenenden noch sehr gut punkten können, dann dürfen wir Hoffnung auf den Meisterschaftstitel haben“, erklärte er abends erleichtert.

Was einmal mehr auffiel war die hervorragende Zusammenarbeit zwischen seinem Team rhino’s Leipert und Benedikt Boeckels. „Meinem Mechaniker Jens Dorsten und Teamchef Ingo Leipert kann ich gar nicht genug danken. Das Auto war wieder super vorbereitet und nur als Team kann man so gut harmonieren und erfolgreich sein!“

Beide letzten Rennwochenenden werden in Oschersleben ausgetragen. Zunächst am 05. September 2010 im Rahmen der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft (WTCC) und am 03. Oktober 2010 beim Finale des ADAC Masters Weekends.

Schon in den nächsten Wochen werden auch die Weichen für die neue Saison gestellt. Es gibt Anfragen von anderen Teams und Benedikt Boeckels sieht die ADAC Procar als Sprungbrett für die nächsthöhere Aufgabe, für die er bereit ist.