Dienstag, 16. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
09.03.2024

Four Motors 2024 mit Girl-Power am Start

Das Team rund um Rapper Smudo und Teamchef Tom von Löwis bekommt Unterstützung von zwei Rennfahrerinnen. Die Zwillinge Alesia und Jacqueline Kreutzpointner werden die diesjährige NLS-Saison und das 24h-Rennen mit Four Motors im Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport #420 bestreiten.

Langstreckenrennen sind ihre Leidenschaft. Mit den ‚Racing Twins’ Alesia und Jacqueline Kreutzpointner kommen zwei Rennfahrerinnen ins Team, die Four Motors bereits gut kennen, da sie im vergangenen Jahr beim Team ihre Nürburgring Nordschleifen-Permit A eingefahren haben. Beide konnten damit schon Nordschleifen-Erfahrung sammeln und sind so bestens für die anstehende Nürburgring Langstrecken Serie (NLS) gerüstet. Zusammen werden die ‚Racing Twins’ hinter dem Steuer des Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport #420 sitzen.

Anzeige
Tom von Löwis, Four Motors Teamchef, sagt zum Einstieg der Zwillinge ins Team: „Ich kenne Fritz, den Vater von Alesia und Jacqueline, schon seit vielen Jahren. Wir sind in den 90ern sogar zusammen in der DTM gefahren. Wie der Zufall es wollte, kamen die 25-jährigen Zwillinge dann über Project 1 zu uns, um ihre Nordschleifen Permit A zu machen. Und die Chemie hat gepasst. Von daher ist es toll, dass Four Motors Alesia und Jacqueline die Möglichkeit bieten kann, ihre noch relativ junge Motorsport-Karriere weiterzuschreiben. Die beiden sind ja erst seit wenigen Jahren aktiv im Motorsport unterwegs, aber haben im Langstrecken-GT bereits zeigen können, was in ihnen steckt. Ich bin gespannt, was sie auf unserem #420 Porsche erreichen können.“

Obwohl Alesia und Jacqueline erst mit 19 Jahren mit dem Motorsport begonnen haben, können die Töchter des Rennfahrers Fritz Kreutzpointner bereits auf einige Erfolge im Motorsport zurückblicken. So fuhren sie unter anderem im BMW M2 Cup und der ADAC GT4 Germany. 

„Unsere Reise in den Motorsport wurde von einer starken Faszination geprägt, die wir seit unserer Kindheit auf der Rennstrecke dank unseres Vaters Fritz Kreutzpointner erlebt haben. Trotz dieser Begeisterung ließen wir uns lange Zeit von den Klischees bremsen, dass Frauen keinen Platz im Motorsport hätten. Stattdessen widmeten wir uns einer anderen Sportart und konnten dort einige Erfolge in der Nationalmannschaft feiern. Doch die Leidenschaft zum Motorsport ließ nie nach, was uns schließlich dazu bewegte, unserem Traum vom Rennfahren zu folgen“, beschreiben Alesia und Jacqueline ihren Einstieg in den Motorsport.

„Die Entscheidung für Four Motors fiel aus zwei wesentlichen Gründen: Zum einen fasziniert uns die Nordschleife, die nicht nur die schönste, sondern auch die herausforderndste Rennstrecke der Welt darstellt. Unsere Leidenschaft gilt den Langstreckenrennen, bei denen nicht nur wir als Fahrerinnen, sondern auch das Material und das Team auf die Probe gestellt werden. Zum anderen ist uns der Gedanke der Nachhaltigkeit im Motorsport wichtig. Wir glauben fest daran, dass Nachhaltigkeit nicht immer Verzicht bedeutet, und bewundern die Pionierarbeit, die Four Motors in diesem Bereich leistet“, erklären Alesia und Jacqueline ihre Entscheidung, für Four Motors zu fahren. „Unser Ziel ist klar definiert: Wir wollen mit Erfolg überzeugen.“

Los geht es am 6. und 7. April am Nürburgring mit den ersten beiden NLS-Rennen der Saison mit jeweils 4 Stunden.
Anzeige