Dienstag, 16. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
06.03.2023

EiFelkind Racing startet mit zwei Papageien in die NLS-Saison 2023

Beim EiFelkind Racing Team läuft die Saisonvorbereitungen für die Nürburgring Langstreckenserie Saison 2023 auf Hochtouren im beheimateten Nordhorn.

In der vergangenen Saison hat das EiFelkind Racing Team erste Erfahrungen und Erfolge in der Nürburgring Langstrecken Serie einfahren können. Darunter fällt zum Beispiel der Klassensieg beim 12h Rennen. Dieses Jahr wolle man wieder alle Weichen auf Vollgas stellen und in der Nürburgring Langstrecken Serie und erstmalig auch beim 24h Rennen auf der Nordschleife angreifen.

Uwe Wendland erklärt: „In der Klasse V4 werden wir unseren „Papagei“ BMW E90 325i wieder einsetzen. Mit einer neuen Fahrerbesetzung. Ins Lenkrad greifen wird die Gewinnerin der Ladys Trophy der RCN 2022 Desirée Müller. Die Dame unterstützen werden Philip Romboy und Hennig Hausmeier. Wir freuen uns riesig auf die Zusammenarbeit. Ich denke wir werden in der Klasse V4 einige Mitbewerber Ärgern können.“

Anzeige
Zudem wird das EiFelkind Racing Team erstmals in der Klasse BMW M240i starten. 

„Unser Papagei hat Zuwachs bekommen und darauf sind wir mächtig stolz. Wir werden einen BMW M240i in der Nürburgring Langstrecken Serie einsetzen. Zudem wird eine starke Fahrerbesetzung auf dem Auto genannt. Dem Fahrersitz werden sich Benno Zerlin, Kevin Wambach und der Schweizer Dominic Kulpowicz teilen. Die drei haben sich schon letzte Jahr beim 12h Rennen das Cockpit geteilt. Dieses Trio wird auch beim 24h Rennen auf dem Auto gemeldet sein“, so Uwe Wendland. 

Man habe noch ein paar kleine Hausaufgaben zu erledigen. Man hoffe auch das der Winter nicht nochmal zurückkommt. Und somit die Test- und Einstellfahrten am nächsten Wochenende durchgeführt werden können. Wir möchten so viele Testkilometer wie möglich mit dem neuen Papagei einfahren. Die Jungs sollen perfekt auf dem Saisonstart vorbereitet werden. Fügte Uwe Wendland noch hinzu. 
Anzeige