Sonntag, 5. Februar 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Junior Cup
16.01.2023

Cedric Fuchs: Mit eigenem Auto in der Saison 2023 am Start

Der Wechsel aus dem Kartsport in den Automobilsport zur Saison 2023 war von Cedric Fuchs bereits länger geplant. Nach dem ADAC Tourenwagen Junior Cup Experience Day auf dem Bilster Berg war auch die Entscheidung für die Einstiegsliga gefallen. Die ersten Tests hat der 17-Jährige schon absolviert. 

Seit 2017 ist Cedric Fuchs auf den Kartrennstrecken unterwegs und das erfolgreich im WAKC und bei den X30 Senioren im ADAC Kart Masters. Aufgrund seiner Größe war für den Holzappelner klar, dass er zur Saison 2023 in den Automobilsport wechseln wird. „Ich war auf der Suche nach einer ADAC unterstützen Serie. Als ich den ADAC Tourenwagen Junior Cup das erste Mal live beim ADAC Kart Masters in Mülsen gesehen habe, fand ich den Cup sehr verlockend, wollte aber erst im Auto gesessen haben, um mich zu entscheiden. Gleich in den ersten Runden hatte ich so viel Spaß, dass wir nur zwei Wochen später auch ein Auto gekauft haben“, fasst Fuchs den kurzen Entscheidungsprozess zusammen.

Anzeige
Nach den ersten Tests im eigenen Auto ist die Begeisterung bei Fuchs ungebrochen und das Fahren ohne Fahrhilfen wie ABS erinnert ihn an die Zeit im Kartsport. „Auch dass wir mit einer H-Schaltung fahren, finde ich gut und macht mir richtig viel Spaß. Das Auto ist recht anfängerfreundlich, was mir extrem hilft, weil ich vorher noch nie Auto gefahren bin und dadurch viel lernen muss“, so Fuchs, der die größte Herausforderung im Einschätzen der Fahrzeugbreite sieht. „Der VW up! ist zwar ein kompaktes Auto, aber im Kart habe ich immer in der Mitte gesessen. Jetzt sitze ich ganz links und das ist schon ein ziemlicher Unterscheid auf der Strecke.“ 

Bevor Cedric Fuchs Ende April sein erstes Rennen im ADAC Tourenwagen Junior Cup 2023 auf dem Hockenheimring absolviert, stehen noch diverse Testtage auf dem Vorbereitungsprogramm. „Natürlich will ich perfekt vorbereitet sein und einige meiner neuen Gegner kenne ich schon von der Kartstrecke. Das wird sicher extrem spannend und dazu will ich auch beitragen.“ 

Der ADAC Tourenwagen Junior Cup ist die Einstiegsliga in den professionellen Motorsport und startet 2023 im Rahmen des ADAC Racing Weekends. Sechs Veranstaltungen mit je zwei Sprintrennen, zwei Qualifyings und einem freien Training umfasst der Saisonkalender. Die Rennen werden live auf dem YouTube-Kanal des ADAC gestreamt. Der Sieger der Saison 2023 wird mit einer Einschreibung in eine höhere ADAC Serie (ADAC GT4 Germany, ADAC Prototype Cup, ADAC TCR Germany) auf seinem weiteren Weg unterstützt. Startberechtigt sind Fahrer ab 15 Jahren.
Anzeige