Montag, 20. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
25.05.2023

KTM-Kundenteams im Touring Car Masters erfolgreich

Das Touring Car Masters (TCM) ist auch 2023 wieder eine Anlaufstelle für all diejenigen, die mit ihrem KTM X-BOW auf die Rennstrecke wollen – und zwar unter Wettkampfbedingungen. Bei der zweiten Runde auf dem Red Bull Ring nutzten gleich mehrere Fahrer und Teams die Gelegenheit und zeigten sehenswerten Motorsport.

„Wir sind stolz, auch 2023 wieder unterschiedliche KTM-Modelle in unserem Feld zu sehen“, sagt Serienorganisator Gerhard Trenker. „Über die Jahre hinweg ist hier eine enge Verbundenheit entstanden. Wir versuchen, den Teams eine optimale Grundlage zu geben und bekommen dies in Form spannender Rennaction zurück.“

Anzeige
So waren es die Teams MZR und razoon – more than racing, die bei der zweiten Runde am Red Bull Ring für KTM-Beteiligung sorgten. Zu den erfolgreichsten Fahrern des Wochenendes gehörte Denis Liebl. Im KTM X-BOW GTX stellte er sein Können sowohl in den beiden Sprint- als auch im einstündigen Endurance-Rennen unter Beweis.

Und das Gastspiel in der Steiermark brachte noch mehr Geschichten mit sich – unter anderem die eines Vater-Sohn-Gespanns, das im KTM X-BOW RR auftrumpfte. So teilte sich Daniel Drexel, der zu Jahresbeginn mit seinem Klassensieg bei den 24 Stunden von Dubai auf sich aufmerksam machte, das Steuer mit Vater Clemens. Beide zeigten eine eindrucksvolle Leistung und verbuchten gleich mehrere Siege in ihrer Wertung. 

Nun freut sich Serienorganisator Gerhard Trenker auf die nächste Runde: „Ich bin schon gespannt auf unsere Veranstaltung am Pannonia-Ring. Die Fahrer erwarten gute Testbedingungen sowie viel Fahrzeit. Hinzukommt ein Livestream in englischer Sprache, was für den semi-professionellen Rennsport nicht selbstverständlich ist.“

Das Rennwochenende in Ungarn findet vom 7. bis 8. Juli statt. Es handelt sich um die dritte von sechs Stationen.
Anzeige