Freitag, 21. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Markenpokale Allgemein
25.10.2023

DMV BMW 318ti Cup: Junior-Podium für Leon Hoffmann im Debütjahr

Am vergangenen Wochenende ging für Leon Hoffmann eine erfolgreiche Debütsaison im Tourenwagen zu Ende. Der DMV BMW 318ti Cup war zum Finale im niederländischen Zandvoort zu Gast und erlebte dort nochmal aufregende Rennen. Leon sicherte sich zum Abschluss einen Platz auf dem Junioren-Podium.
 
52 Fahrzeuge traten nochmal bei den letzten Läufen des DMW-Markenpokal an. Dazu war dieser in die Niederlande gereist und ging auf der Formel-1-Rennstrecke in Zandvoort an den Start. Direkt an der Nordseeküste gelegen zeigte sich das Wetter teilweise launisch. Rookie Leon Hoffmann blieb davon unbeeindruckt und gehörte in den Trainings zu den Schnellsten. Im Qualifying sicherte er sich Position vier für den ersten Durchgang.
 
Bei wechselnden Bedingungen verlief das Rennen aber nicht perfekt. Der 15-jährige Racer fand nicht in seinen Rhythmus und kam nur als Zehnter ins Ziel. Damit hatte er aber Glück im Unglück, für das Sonntagsrennen stand er damit auf der Pole-Position. Vom Start weg etablierte er sich im Spitzenpulk und setzte sich in den Top-Drei vom Feld ab. Doch in der zweiten Hälfte wurde das Rennen unterbrochen und erst nach 45 Minuten wieder neu gestartet. Leon hatte es dann schwer wieder in Fahrt zu kommen und rutschte noch auf Rang sechs ab.
 
Trotz des nicht ganz perfekten Saisonfinales darf der Förderpilot des ADAC Schleswig-Holstein e.V. sehr zufrieden auf das Jahr zurückblicken. Abgesehen vom Finale stand er an jedem Wochenende auf dem Siegerpodium und schließt die Saison mit einem starken dritten Rang in der Junior-Wertung ab. Platz vier in der Gesamtwertung unterstreicht nochmal seine Leistung.
 
„Diese Saison war sehr aufregend. Ich habe viel gelernt und bin dankbar, dass ich in meinem Team Hampl Motors so viel Support erhalten habe. Dadurch haben wir uns weiterentwickelt und gehörten konstant zur Spitze. Ebenso ein großer Dank an meine Familie und weiteren Unterstützer“, fasste Leon abschließend zusammen.
 
In die Winterpause geht es für den Rennfahrer aus Bönningstedt aber noch nicht. Am kommenden Wochenende tritt er nochmal in der Motorsport Arena Oschersleben an und blickt einem GT4-Test im tschechischen Most entgegen. Mit seinem dritten Rang in der Junior-Wertung hat er sich diesen gesichert.
Anzeige