Donnerstag, 20. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
25.05.2023

Saisonstart für CUPRA in der DTM

s geht wieder rund in der DTM: An diesem Wochenende findet in der Motorsport Arena Oschersleben bei Magdeburg das erste von acht Saisonevents der beliebten Rennserie statt. Und nach der erfolgreichen Premierensaison 2022 hat CUPRA auch in diesem Jahr wieder Vorfahrt. Schließlich fährt die spanische Challenger-Brand erneut als Official-Car-Partner vorneweg.

Im Einsatz: ein ganz besonderer CUPRA Formentor 

Insgesamt stellt CUPRA sechs Official Cars. Dazu gehören neben dem Safety-Car und dem Medical-Car auch das Leading-Car, dem die 28 Fahrzeuge in der DTM zum Start folgen müssen. Zum Einsatz kommen dabei sechs CUPRA Formentor VZ5 (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,3–10,1 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 232–230 g/km; WLTP-Werte)1 – als Sonderanfertigung mit einem Upgrade der ABT Sportsline GmbH. Mit dem „ABTgrade“ verfügen die Crossover-SUV über eine Leistung von 331 kW (450 PS). Das maximale Drehmoment legt um 50 Newtonmeter auf 530 Newtonmeter zu. So schafft es der CUPRA Formentor VZ5 in 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h bei einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 270 km/h.

Neue Livery für die CUPRA Official Cars

Als echte Hingucker präsentieren sich die Official Cars aber nicht nur aufgrund ihrer Dynamik, sondern auch wegen ihrer spektakulären Livery: Die von Lila ins Türkisblaue übergehende Grundfarbe wird von einem neongelben Schriftzug verziert. Das obligatorische CUPRA Tribal auf dem Kühlergrill setzt mit seinem markanten Kupferton einen weiteren optischen Akzent.

„Ich freue mich enorm auf die bevorstehenden acht Rennwochenenden mit insgesamt 16 Rennen in Deutschland, Österreich und den Niederlanden“, sagt Giuseppe Fiordispina, Leiter Marketing von CUPRA Deutschland, der in Oschersleben offiziell das Safety-Car an den ADAC übergibt. „Allen Teams wünsche ich eine erfolgreiche Saison – und möge unser Medical-Car bitte möglichst ohne Einsatz bleiben.“
Anzeige