Sonntag, 14. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
24.10.2023

Engelhart mit Comeback-Podium beim DTM-Finale

Saisonabschluss mit Glanz und Podium: Zurück im DTM-Geschäft konnte Christian Engelhart vom ersten Auslauf auf dem Hockenheimring sein Können im Lamborghini Huracan GT3 Evo2 zeigen. Vor 88.000 Zuschauern fuhr der Starnberger im Samstagsrennen einmal mehr aufs Podium und sicherte Platz 3.

Nach intensiven Vorbereitungen legte Christian und sein Grasser Racing Team (GRT) im ersten Qualifying am Samstag einen Auftakt nach Maß hin. Dabei steuerte der Rückkehrer zum österreichischen Team die #19 auf Startplatz zwei im insgesamt 28 DTM-Piloten umfassenden Feld. Von dieser Position ging es für Christian ins Rennen. Nach dem Pitstop brachte der erfahrene GT-Experte den dritten Platz ungefährdet über die Distanz und sicherte GRT damit das siebte Podium in der DTM.
 
Auch am Sonntag konnte Christian im Qualifying überzeugen und mit Platz acht einen weiteren Top10-Platz einfahren. Allerdings hatte Christian frühzeitig im Rennen Pech und wurde unverschuldet in eine Kollision verwickelt. Nach dieser und erst gefahrenen drei Runden musste er sein Rennen beenden.
 
Das sagt Christian zum Rennen: "Wir hatten in Hockenheim ein richtig schnelles Auto und es hat mir viel Spaß gemacht, mit GRT in der DTM an der Spitze zu kämpfen. Die Mannschaft hat ausgezeichnete Arbeit geleistet und ich möchte mich bei Gottfried, seiner Crew und den Partnern des Teams für die Möglichkeit an diesem Wochenende bedanken. Ich bin sehr stolz auf unsere Leistung und darauf, das Vertrauen mit dem Podium am Samstag zurückgezahlt zu haben. Was den Unfall mit Marco Wittmann angeht, gibt es nicht viel zu sagen. Es war dort kein Platz, er hat es trotzdem versucht und damit unser Rennen ruiniert. Das ist sehr schade, da wir am Sonntag sicher noch einmal die Chance auf ein gutes Resultat gehabt hätten."
Anzeige