Sonntag, 29. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
12.05.2022

Frikadelli Racing will in Imola weitere Schritte nach vorne machen

Nachdem das Frikadelli Racing Team beim Saisonauftakt des Michelin Le Mans Cup in Paul Ricard bereits gute Ansätze gezeigt hat, möchte die Mannschaft von Teamchef Klaus Abbelen beim zweiten Meisterschaftslauf in Imola am kommenden Wochenende den Abstand zu den Top-Ten des Gesamtklassements weiter verringern. Mit insgesamt 40 Fahrzeugen wird das Starterfeld wieder einmal prallgefüllt sein.

„Wir haben in Paul Ricard gesehen, dass die Trauben im Michelin Le Mans Cup sehr hoch hängen. Im Vergleich zum letzten Jahr ist das Feld noch einmal deutlich angewachsen und die Konkurrenz stärker geworden. Nichtsdestotrotz konnten wir phasenweise die Zeiten der Top-Ten-Fahrzeuge mitgehen. Das wollen wir in Imola erneut bestätigen und uns natürlich auch von der Platzierung her noch einmal deutlich verbessern“, erklärt Abbelen, der sich den #30 Ligier JS P320 wie gewohnt mit Felipe Fernandez Laser teilen wird. Beim Saisonauftakt in Paul Ricard erreichte das Fahrerduo den 22. Gesamtrang, nachdem ein Dreher in der Anfangsphase des Rennens sowie eine unverschuldete Kollision ein besseres Resultat verhindert hatten.

Anzeige
„Wir werden alles dafür tun, dass wir dieses Mal ohne Zwischenfälle über die Distanz kommen. Wenn uns das gelingt bin ich mir sicher, dass wir aus eigener Kraft in die Top-15 fahren können“, so Abbelen weiter. 

Der Startschuss zum zweiten Meisterschaftslauf des Michelin Le Mans Cup fällt am Freitag mit zwei freien Trainingssitzungen sowie einem zusätzlichen Test für die Bronze Fahrer. Am Samstag folgen dann das Qualifying sowie das 110-minütige Rennen. Unter https://live.lemanscup.com/en/ können Zuschauer live dabei sein.
Anzeige