Mittwoch, 30. November 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
STT
05.10.2022

Neuzugang bei „Girls Only“: Gelungener Einsatz bei der STT

Im Rahmen des ADAC Racing Weekends trat das rheinland-pfälzische Team Giti Tire Motorsport by WS Racing am vergangenen Wochenende mit einem LMP3-Boliden in der Spezial Tourenwagen Trophy (STT) an. Hierbei steuerte erstmals eine Rennfahrerin aus den Vereinigten Arabischen Emiraten das Auto. Ebenfalls für die Mannschaft war Ulrich Schmidt mit seinem VW Golf GTI TCR am Start und fuhr erstmals auf das Podest. Das erfolgreiche Wochenende rundeten Siege und Podeste der Junioren in den VW up!-Tourenwagen ab, die vom Partnerteam Konrad Motorsport eingesetzt wurden.

Frauen im Motorsport – diesem Thema hat sich das Projekt „Girls Only – Ready to rock the Green Hell“ von Giti Tire Motorsport by WS Racing mit vollem Herzen gewidmet. Nun verstärkt eine ganz besondere Fahrerin das Line Up des Teams. Amna Al Qubaisi ist eine der ersten Rennfahrerinen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und wird voraussichtlich in der kommenden Saison für „Girls Only“ an den Start gehen.

Anzeige
Am vergangenen Wochenende bestritt die 22-Jährige bereits einen Gaststart in der Spezial Tourenwagen Trophy in Hockenheim. Dabei war für die junge Araberin nicht nur die Strecke komplett neu, sondern auch der schnelle LMP3-Prototyp von WS Racing. Trotzdem schoss sich Amna Al Qubaisi schnell auf die ungewohnten Gegebenheiten ein und legte eine steile Lernkurve auf den Asphalt.

Im Samstagsrennen, das von wechselhaftem Wetter geprägt war, konnte sie trotz Regen-Setups im Trockenen auf den sehr guten vierten Rang fahren und ging dabei locker die Pace der deutlich stärkerer motorisierten Kontrahenten mit. Auch bei sehr nassen Bedingungen im zweiten Lauf zeigte die Rennfahrerin, die wenig Erfahrungen bei diesen Verhältnissen hat, sehr gute Leistungen. Im zweiten Rennen wurden die Streckenverhältnisse wegen Starkregens immer schlechter, sodass die LMP3-Boliden schlicht unfahrbar wurden. Deswegen beendete Amna Al Qubaisi das Rennen aus Sicherheitsgründen vorzeitig an der Box.

Ebenfalls an diesem Wochenende auf dem Hockenheimring am Start war Routinier Ulrich Schmidt im VW Golf GTI TCR der Mannschaft von Giti Tire Motorsport by WS Racing. Auch er fuhr im ersten Lauf mit Regen-Setup und hatte so mit der abtrocknenden Strecke zu kämpfen. Am völlig verregneten Rennsonntag wuchs Schmidt allerdings über sich hinaus und fuhr mit dem zweiten Rang nicht nur auf das Podest, sondern auch sein bislang bestes Ergebnis in der STT heraus. 

Auch die Junioren des Teams waren in Hockenheim aktiv. Mit zwei VW up! GTI Cup, die vom Partnerteam Konrad Motorsport im Tourenwagen Cup eingesetzt wurden, gingen Elias Olsen und Fabio Rauer auf die Strecke. Mit einem Doppelsieg von Olsen vor Rauer am Samstag sowie einem Sieg von Rauer und einem vierten Rang von Olsen am Sonntag war auch dieser Einsatz von großem Erfolg gekrönt.

„Girls Only“ – Teammanagerin Nicole Willems war vom Neuzugang begeistert: „Amna hat hier auf Anhieb gezeigt, was für eine gute Rennfahrerin in ihr steckt und unter diesen schwierigen Bedingungen absolut überzeugt. Sie ist eine tolle Bereicherung für das „Girls Only“ – Team und ich freue mich schon auf das nächste Jahr, wenn sie das erste Mal auf die Nordschleife geht.“

WS Racing Teamchef Thorsten Willems zeigte sich auch zufrieden: „Auch Ulli Schmidt im TCR-Golf und unsere beiden Junioren im VW up! haben hier hervorragende Leistungen gezeigt. Insgesamt war das ein sehr erfolgreiches Wochenende, das ohne die Unterstützung unserer Partner nicht möglich gewesen wäre. Dafür ein großes Dankeschön!“
Anzeige