Dienstag, 9. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
14.07.2022

Mathilda Paatz gehört zu „FIA Girls on Track - Rising Stars“

Die Kölner Rennfahrerin Mathilda Paatz erklimmt eine wichtige Sprosse auf der Karriereleiter: Als eine von nur 14 Rennfahrerinnen aus der ganzen Welt wurde die 13-Jährige für das FIA-Projekt „Girls on Track - Rising Stars“ ausgewählt. Dort hat Paatz die einmalige Möglichkeit, einen der begehrten Plätze in der "Ferrari Driving Academy" zu erhalten. Bei mehreren Wettbewerben muss sich die Schülerin in den kommenden Monaten gegen internationale Rennsporttalente behaupten.

Den ersten Schritt hat Mathilda Paatz mit ihrer Nominierung bereits gemacht. Insgesamt 146 Motorsportverbände aus der ganzen Welt hatten mindestens ein Talent aus ihrem Land empfohlen, von denen der Automobilweltverband FIA die 14 erfolgreichsten Rennfahrerinnen auswählte. Die erfahrene Jury, bestehend aus Motorsport-Größen, wie Tom Kristensen, Susie Wolff oder Michele Mouton, entschied sich dabei unter anderem für Mathilda Paatz, die zuletzt mit Erfolgen im Kartsport auf sich aufmerksam machte.
 
Schon Mitte August wird sich die Kölnerin erstmals dem direkten Duell mit der Konkurrenz stellen. Bei einem Trainingscamp der Winfield Racing School, einer renommierten Rennsportschule mit Sitz an der französischen Formel-1-Strecke Circuit Paul Ricard, muss Paatz ihr Talent nicht nur im Kart, sondern auch abseits der Rennpiste unter Beweis stellen. Bei verschiedenen Workshops kommt es unter anderem auf die körperliche Fitness und das technische Wissen an.
 
Sollte Paatz den Sprung unter die besten vier Pilotinnen ihrer Altersklasse schaffen, wartet im November das entscheidende Scouting-Camp der Ferrari Driving Academy. Als Siegerin des komplexen Trainings- und Auswahlverfahrens dürfte sich die 13-Jährige über die begehrte Aufnahme in die 'Ferrari Driver Academy' freuen, womit sie ihrem Traum vom Aufstieg in den Formelsport näherkommt.
 
"Ich bin stolz, dass ich für die Teilnahme an 'Girls on Track – Rising Stars' ausgewählt wurde", strahlt Mathilda Paatz. "Das bedeutet mir sehr viel und die harte Arbeit der letzten Monate zahlt sich aus. Ich gebe mein Bestes, um den Sprung in das Finale zu schaffen. Es ist großartig, dass die Frauen im Motorsport auf diese Weise gefördert werden. Die Unterstützung hilft mir auf meinem Weg, eine erfolgreiche Rennfahrerin zu werden. Als Botschafterin für 'FIA Girls on Track' möchte ich beweisen, dass Frauen im Rennsport genauso gut sind wie die Männer!"
Anzeige