Mittwoch, 25. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
19.01.2022

GRT holt sich DTM-Legende Manuel Reuter ins Team

Das Jahr 2022 hat gerade erst begonnen und bei GRT wirft das Abenteuer DTM seinen langen Schatten voraus. Für das Debüt in der legendären Rennserie verstärkt sich die Truppe rund um Teamchef Gottfried Grasser mit einem absoluten Hochkaräter. In der Position des Teammanagers und Sporting Directors wird Manuel Reuter dieses Jahr das Engagement des österreichischen Rennstalls und seiner vier Lamborghini Huracán GT3 EVO in der DTM leiten.

Der 60-jährige Mainzer blickt auf zwei lange Karrieren in der Welt des Motorsports zurück. Zwischen 1986 und 2005 war er als Rennfahrer auf nationalem und internationalem Niveau erfolgreich. Nachdem er zuvor Titel und Rennsiege im Kart- und Formelsport erobert hatte, feierte er im Tourenwagen sowie bei den Sportwagen die größten Erfolge seiner Laufbahn. Dazu zählen unter anderem zwei Siege bei den legendären 24 Stunden von Le Mans, ein Triumph beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring sowie der Meistertitel in der ITC.

Anzeige
Nach seiner aktiven Karriere schlug Reuter eine neue Richtung ein und blieb als Experte, Berater, Coach und Funktionär eine feste Größe im Motorsport. In seiner Funktion im Team-Management von Rutronik Racing war er 2019 am Gewinn der Fahrer- sowie der Teamwertung im ADAC GT Masters beteiligt. Durch elf Jahre als Fahrer in der DTM sowie seine jüngsten Managementaktivitäten im GT3-Sport bringt Reuter beim Debüt von GRT in der hochkarätigen Meisterschaft eine umfangreiche Expertise ein.

Manuel Reuter: „Gottfried hat mich Ende des vergangenen Jahres kontaktiert und mir die DTM-Pläne von GRT vorgestellt. Ich fand das Projekt sofort interessant und wir sind uns über die Zusammenarbeit schnell einig geworden. Das Team ist eine feste Größe im GT3-Sport und der Einstieg in die DTM ist ein logischer Schritt. Die Rennserie hat sich mit dem GT3-Reglement extrem gut entwickelt und viel von ihrer einstigen Strahlkraft zurückerlangt. Sie hat für Teams sowie Hersteller an Attraktivität gewonnen. Ich freue mich sehr darauf, Teil des Engagements von GRT zu sein und in der Funktion als Teammanager und Sporting Director in die DTM zurückzukehren. Ich verbinde viele tolle Erinnerungen mit diesem Sport und bin gespannt auf den Weg, der vor uns liegt.“

Teamchef Gottfried Grasser: „Wir sind unglaublich happy darüber, Manuel bei GRT begrüßen zu dürfen. Die Rolle des Teammanagers und Sporting Directors mit solch einem bekannten und kompetenten Mann zu besetzen, ist für unsere Organisation ein wichtiger Meilenstein. Er kennt den Motorsport in all seinen Facetten und ich bin ein großer Unterstützer davon, jemanden mit solch einem Background in den eigenen Reihen zu haben. Ich kenne ihn darüber hinaus aus dem ADAC GT Masters und war von seinem Auftreten im Team-Management stets beeindruckt. Es war ein Wunsch, Manuel eines Tages bei uns an Bord zu haben. Von seiner Erfahrung wird jeder einzelne im Team profitieren und ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit bei diesem langfristigen Projekt.“
Anzeige