Freitag, 2. Dezember 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
CIK/FIA
17.11.2022

OKN Junior ergänzt OK-N-Konzept

Nachdem der FIA-Weltrat im Sommer dieses Jahres grünes Licht für die Einführung der neuen OK-N-Kategorie für Piloten und Pilotinnen ab 15 Jahren gegeben hat, wird das Konzept jetzt auch auf die Junioren ausgeweitet. Umfangreiche Tests haben es der CIK-FIA ermöglicht, die Eckdaten des OKN-Junior-Motors zu definieren.
 
Für die Junior-Version des OKN wurde eine einfache und kostengünstige Lösung gewählt. Ein 26 mm Flansch am Auspuff unterscheidet den OKN-Junior von der SeniorVariante. Der Motor selbst ist absolut identisch, ebenso der Vergaser und die Auspuffanlage. Im Alter von 15 Jahren müssen OKN-Junior-Fahrer*innen nur noch den Flansch entfernen, um auf den OK-N der Senioren umzurüsten.
 
Die Vision der CIK-FIA ist es, den Kartsport erschwinglich zu machen. Daher setzt man sich für einen offenen Markt für alle OK-N-Motorenhersteller ein Das soll einen gesunden Wettbewerb beim Verkauf von Motoren als auch Ersatzteilen gewährleisten. Die Selbstregulierung eines Wettbewerbsmarktes garantiert den Wettbewerbern die besten Preise.
 
Derzeit produzieren mit IAME, LKE (Lenzokart), Modena Engines, Rexon Motors, TM Racing und Vortex sechs Hersteller Motoren für die OK-N-Klassen.
Anzeige