Montag, 29. November 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Allgemein
29.10.2021

Max Kruse Racing bringt Tourenwagen Junior Cup-Gewinner ins TCR-Auto

Die erste Saison des Tourenwagen Junior Cup überzeugt mit spannenden Rennen, in denen die Youngster ihr Potenzial in unzähligen Zweikämpfen unter Beweis stellten. Um ihnen den nächsten Schritt in ihrer Karriereleiter zu erleichtern, lädt Max Kruse Racing den Gewinner zu einem Test im TCR-Auto ein.

Das Ziel des Tourenwagen Junior Cup ist die Ausbildung und Vorbereitung junger Piloten auf den Einstieg in die Profi-Serien. Mit einem kleinen, aber hochwertig ausgestatteten Rennfahrzeug lernen die Youngster ihr Fahrzeug einzuschätzen und für sich selbst optimal abzustimmen. Dem Blick auf die Daten wird dabei besondere Aufmerksamkeit geschenkt. „Im Tourenwagen Junior Cup werden nach jeder Session die Daten offen gelegt und an alle Fahrer übertragen. Das ermöglicht den direkten Vergleich, der sonst nur unter Teamkollegen gegeben ist. Es ist deutlich zu sehen, wie viel die Fahrer von und mit den Daten der anderen lernen, denn das Feld rückt über ein Rennwochenende immer weiter zusammen“, erklärt Benjamin Leuchter, der mit dem Team von Max Kruse Racing als Mentor im Tourenwagen Junior Cup engagiert ist.

Anzeige
Dass in den jungen Fahrern viel Talent steckt, blieb dem erfahrenen Coach nicht lange verborgen. „Es ist schön zu sehen, dass hier im Cup das fahrerische Können entscheidet. Die Fahrzeuge haben alles, was ein richtiges Rennfahrzeug benötigt und verzichten auf Fahrhilfen, die die jungen Fahrer nur davon abhalten würde, ihr Auto richtig zu spüren und einzuschätzen“, so Leuchter weiter. Am Ende der Saison hat das Team daher für den besten Piloten des Tourenwagen Junior Cup einen Test im TCR-Fahrzeug ausgelobt. „Ich habe keine Bedenken, dass die Fahrer nach einem Jahr im VW up! GTI auf der Rennstrecke auch im TCR-Auto gut zurecht kommen. Natürlich ist es eine Steigerung, aber die Grundkenntnisse bringen sie dann mit, sodass ein Test dann auch erst richtig Sinn macht“, ergänzt Leuchter, der mit dem Team den Sieg in der Klasse SP3T der NLS-Saison 2021 einfuhr und ebenso beim 24h Rennen auf dem Nürburgring einen Doppelsieg feierte.

Um auch die Nachwuchsarbeit im eigenen Team voranzutreiben, bereitet Max Kruse Racing aktuell ein zweites Fahrzeug für den Einsatz im Tourenwagen Junior Cup vor.
Über den Tourenwagen Junior Cup: Der Tourenwagen Junior Cup soll vor allem junge Motorsport-Talente ansprechen, die über keine oder nur sehr geringe Erfahrung im Automobilsport verfügen. Das Mindestalter der Teilnehmer liegt bei 15 Jahren. Pro Wochenende bestreiten die Youngster zwei 20-minütige Rennen, wobei ein Lauf stehend und einer fliegend gestartet wird. Für jedes Rennen gibt es zuvor ein Qualifying. Aktuell setzen alle eingeschriebenen Piloten auf den VW up! GTI, der aus einem 1-Liter-Motor eine Leistung von rund 145 PS holt und damit ein Fahrzeuggewicht von gerade einmal 880 Kilogramm bewegen muss. Bei dem Fronttriebler verzichtet man bewusst auf elektronische Fahrhilfen wie ABS, ASR oder ESP.