Donnerstag, 28. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
TCR Germany
02.10.2021

Dominik Fugel holt Pole-Position beim Heimspiel

Der Lokalmatador an der Spitze: Dominik Fugel (24, Chemnitz, Honda ADAC Sachsen) hat sich bei seinem Heimspiel der ADAC TCR Germany auf dem Sachsenring die Pole-Position für den Samstagslauf (14.10 Uhr) gesichert. Im Honda Civic TCR umrundete der Chemnitzer die spektakuläre Berg-und-Tal-Bahn in der Nähe seiner Heimatstadt in 1:26,139 Minuten. Zweiter wurde Martin Andersen (27, Dänemark, Hyundai Team Engstler) im Hyundai i30 N TCR. Marcel Fugel (20, Chemnitz, Honda ADAC Sachsen), ebenfalls im Honda Civic TCR unterwegs, folgte auf Platz drei.

„Wir hoffen, dass wir das in einen Sieg ummünzen können. Man sieht, dass der Honda sehr stark ist dieses Wochenende“, sagte Dominik Fugel, der für seine Pole-Position zehn Punkte erhält: „Ein guter Start ist das Wichtigste. Vielleicht reicht es sogar zu einem Doppelsieg. Wir haben auf der Strecke das Autofahren mehr oder weniger gelernt, könnte man sagen. Wir kennen gefühlt jeden Zentimeter Asphalt.“

Anzeige
Platz vier ging an Tabellenführer Luca Engstler in einem weiteren Hyundai. Bester Starter der Honda Junior Challenge war René Kircher (21, Hünfeld, Volkswagen Team Oettinger), der in seinem VW Golf GTI TCR auf Rang fünf fuhr. Als Sechster rundete Christopher Röhner (23) das starke Ergebnis für das Team Honda ADAC Sachsen ab.

Philipp Regensperger (22, Neumarkt St. Veit, Regensperger Racing) belegte im Opel Astra TCR Platz sieben, das Hyundai-Trio Nico Gruber (20, Österreich, Hyundai Team Engstler), Jonas Karklys (32, Litauen, NordPass) und Patrick Sing (29, Crailsheim, RaceSing) komplettierte die Top-Ten. Der Meisterschaftszweite Eric Scalvini (26, Italien, Wimmer Werk Motorsport) fuhr im Cupra Leon Competición auf Platz elf, Roland Hertner (61, Heilbronn, Hyundai Team Engstler) war im Hyundai als 14. bester Starter der Trophy-Wertung.

Die Rennen der ADAC TCR Germany gibt es live, kostenlos und exklusiv auf TVNOW sowie auf adac.de/motorsport. Um die Rennen auf TVNOW.de zu sehen, ist keine Anmeldung oder Registrierung erforderlich.