Freitag, 3. Dezember 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RCN
02.11.2021

Über 170 Teams bei der letzten RCN-Veranstaltung 2021

Die achte und letzte Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring hatte alle Voraussetzungen für ein grandioses Finale. Über 170 Teilnehmer hatten für das 3h-Rennen „Schwedenkreuz“ genannt. Doch leider spielte das Wetter in der Eifel nicht mit. Fast den gesamten Tag regnete es am Nürburgring. Trotz der schwierigen äußeren Bedingungen gab es ein spannendes Rennen und überzeugende Sieger.

Nach aufregenden 180 Minuten gewannen Dr. Dr. Stein Tveten/Yannick Fübrich (Bad Honnef/Heilbronn, Porsche 991 GT3 Cup) den RCN-Saisonabschluss. Dr. Tveten: „Die Verhältnisse waren sicherlich nicht einfach. Umso so mehr freue ich mich über die fehlerfreie Vorstellung und den guten Jahresausklang.“

Anzeige
Dario Stanco (Schweiz, Audi RS3 TCR) aus der RS3A, der gemeinsam mit Bruder Luigi Stanco Rang drei im Rennen belegte, stand bereits als neuer RCN-Meister fest. Aber die Ehrenplätze waren noch zu vergeben. Am Ende wurde Uwe Diekert (Marl, Opel Astra) aus der Klasse F2 Vize-Meister, Horst Baumann (Alfter, Porsche Cayman) wurde durch einen weiteren Klassensieg in der V5 Dritter. Stanco holte sich auch die RCN Junior-Trophy und Baumann den Senioren-Titel. Andrea Heim (Gronau, Renault Clio) siegte in der RCN Ladies Trophy. Bei den RCN Light gewann nach einem engen Finale erneut Vorjahresmeister Henning Hausmeier (Rheine, BMW M3).

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Ein würdiges Saisonfinale. Leider hat der Wettergott diesmal kein Einsehen gezeigt. Trotzdem haben wir eine tolle Saison auf dem Nürburgring gesehen, trotz der schwierigen Umstände in diesem Jahr.“