Sonntag, 11. April 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Markenpokale Allgemein
25.03.2021

Smyrlis Racing startet mit starker Mannschaft im DMV BMW 318ti Cup

Endlich wieder Motorsport: Smyrlis Racing freut sich auf eine hart umkämpfte Saison im DMV BMW 318ti Cup. Insgesamt sechs Autos bringt das Team von Ioannis Smyrlis in dem Markenpokal an den Start. Am Lenkrad wechseln sich junge Talente, motivierte Motorsport-Neueinsteiger und Tourenwagen erprobte Routiniers ab.

Vom 26. bis 28. März findet das erste Rennwochenende des DMV BMW 318ti Cup auf dem Hockenheimring statt. Zur deutschen Traditionsstrecke reist Smyrlis Racing mit sechs top vorbreiteten Markenpokal-Rennwagen an. Bereits Mitte Februar nutzte das Team aus Maintal die offiziellen Testtage in Hockenheim, um sich auf die Saison 2021 einzustellen und ermöglichte seinen Fahrern die ersten Rennstreckenkilometer des Jahres. „Es hat sich wunderbar angefühlt, wieder an der Rennstrecke zu sein und trotz der schwierigen Allgemeinsituation ist unsere Motorsport-Leidenschaft ungebrochen“, sagt Teamchef Ioannis Smyrlis. Die Veranstaltungen des DMV BMW 318ti Cup finden unter strikten Covid-19-Auflagen und unter strengem Hygienekonzept statt. „Wir fühlen uns sehr wohl und stehen voll hinter den Bedingungen. Unser Anliegen ist es, so sicher wie möglich wieder zum Rennsport zurückzukehren“, ergänzt Smyrlis.

Anzeige
Das Interesse am DMV BMW 318ti Cup ist in den vergangenen Jahren immer größer geworden und der Markenpokal hat sich zu einer ausgewachsenen Rennserie entwickelt. Mehr als 40 Fahrzeuge sind für die Saison 2021 eingeschrieben. Mehrere Autos gehen für den hessischen Rennstall an den Start. „Ich freue mich sehr über die zahlreichen Einschreibungen und das starke Fahrerfeld. Unsere Piloten müssen sich da behaupten, aber ich bin mir sicher, dass wir eine schlagkräftige Mannschaft aufgestellt haben. Vor allem freue ich mich, dass sich unsere Junioren so gut entwickelt haben und nun zu den Top-Fahrern gehören“, so Smyrlis.

Zu den Youngstern im Team zählen Maximlian Saar und Justin Wichmann, die bereits 2020 für Smyrlis Racing gefahren sind und von den Instruktoren des Teams gefördert werden. „Ich habe sehr viel im 318ti Cup und von unseren Coaches gelernt. Das Auto ist nicht so leicht zu fahren, weil es nicht übermäßig viel Leistung besitzt. Jeder Fehler kostet Schwung und damit Zeit“, sagt Saar. Gemeinsam mit Justin Wichmann teilt er sich die Startnummer 500. Die Autos sind nach einem Cup-Reglement aufgebaut und entsprechen größtenteils dem Serienstandard. Die Leistung liegt bei rund 140 PS und das Gewicht bei weniger als 1.000 Kilogramm.

In das Lenkrad der Startnummer 501 greifen Teamchef Ioannis Smyrlis und Christopher Rink. Das Auto ist das „Meisterauto“ der Mannschaft, denn beide Fahrer sicherten sich bereits einige Titel in verschiedenen Rennserien. Smyrlis belegte unter anderem 2018 den ersten Platz in der Fahrerwertung des BMW 318ti Cup und Christopher Rink zählt zu den erfahrensten Piloten auf der Nürburgring-Nordschleife. 2018 und 2020 krönte er sich zum Meister und geht 2021 den nächsten Schritt im professionellen Motorsport: Mit einem BMW M4 GT4 startet er in der DTM Trophy und misst sich mit hochkarätigen Tourenwagenpiloten.

Die Motorsport-Leidenschaft verbindet alle Teammitglieder von Smyrlis Racing. Dies gilt insbesondere für Bernd Totzauer und Julian Böhnke. Das Duo teilt sich die Startnummer 502. Totzauer ist ein Motorsport-Urgestein: bis 1984 startete er im legendären Renault R5 Pokal und freut sich nun auf seinen Wiedereinstieg. Dabei begleitet ihn Julian Böhnke, der bereits viel Erfahrung im 318ti-Rennwagen sammeln konnte. Im Fahrzeug mit der 503 nimmt der Youngster Linus Jansen Platz. Das ehemalige Kart-Ass fuhr 2020 sein erstes Autorennen und nimmt nun die Saison mit Smyrlis Racing in Angriff. Der silberne BMW mit der Startnummer 504 wird von Jacob Riegel und Florian Bodin gesteuert. Bodin ist als Coach für Smyrlis Racing aktiv, fuhr 2017 zum Meistertitel im BMW 318ti Cup und wurde 2019 zum „Super Racer“ der Fachzeitschrift auto motor und sport gekürt.

Dennis Leißing und der Journalist Christoph Kragenings komplettieren im Auto Nummer 505 die Fahrerbesetzungen. Leißing freut sich auf seine erste 318ti-Saison nachdem er 2020 erste Rennerfahrung sammelte. Sein Teamkollege Christoph Kragenings ist Redakteur des „auto motor und sport channel“ und ambitionierter Motorsportler. „Ich freue mich sehr auf mein erstes Rennen im DMV BMW 318ti Cup. Ich durfte in meiner Karriere bereits einige Rennwagen testen, aber die ersten Meter im 318ti Cup haben mir gezeigt, dass ich meinen Fahrstil komplett umstellen muss“, sagt Kragenings, der seit 2010 im Tourenwagensport unterwegs ist und eine TV-Reportage über die Rennserie dreht. „Die Autos sind auf der Geraden nicht besonders schnell, aber dafür sind sie sehr leicht und sehr agil in der Kurve. Alle Fahrer haben die gleichen Voraussetzungen, also ist hier in erster Linie der Pilot gefordert. Das wird sehr spannend für mich.“

Der DMV BMW 318ti Cup trägt 2021 sieben Veranstaltungen aus. Pro Wochenende finden zwei 60-minütige Rennen inklusive Fahrerwechsel statt. Ioannis Smyrlis setzt das Ziel für die kommende Saison: „Wir wollen Spaß haben und tollen Motorsport erleben, aber wir möchten auch wieder zu Topteams im DMV BMW 318ti Cup gehören.“

Smyrlis Racing betreibt seit 2007 Motorsport aus Leidenschaft: Das Team fokussiert sich auf die Nachwuchsförderung von jungen Talenten und möchte diese an den professionellen Motorsport heranführen. Um das umzusetzen, freut sich der Rennstell über interessierte Fahrer und Sponsoren, die im Rennsport Fuß fassen wollen. Anfragen werden gerne unter info@smyrlis-racing.com entgegengenommen.