Samstag, 4. Dezember 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Le Mans Series
21.09.2021

Frikadelli erzielt Fortschritte bei der Entwicklung des Ligier JS P320

Bei der vorletzten Saisonstation des Michelin Le Mans Cup in Spa-Francorchamps haben Klaus Abbelen und Axcil Jefferies mit dem #30 Ligier JS P320 den 15. Platz im Gesamtklassement eingefahren. Das Frikadelli-Fahrerduo legte während des zweistündigen Rennens in den belgischen Ardennen eine starke Pace an den Tag und konnte dabei phasenweise sogar die Zeiten an der Spitze mitgehen.
   
„Die Entwicklungsarbeit unseres gesamten Frikadelli Racing Teams trägt immer mehr Früchte. Was unsere Rennpace angeht, haben wir im Vergleich zu den letzten Saisonstationen noch einmal zulegen können. Dementsprechend viel Spaß und Freude hat uns dieser Einsatz in Spa-Francorchamps bereitet. Leider fehlt uns derzeit noch ein wenig der Schlüssel für das Qualifying, um uns dort in eine bessere Ausgangsposition zu bringen. Daran werden wir noch arbeiten und ich bin sehr zuversichtlich, dass es uns auch gelingen wird“, bilanziert Klaus Abbelen.

Vom 23. Startplatz aus nahm er mit dem Ligier JS P320 das Rennen in Angriff und erwischte zunächst einen guten Start. Beim Anbremsen auf „La Source“ wurde Abbelen jedoch von einem Kontrahenten umgedreht und fiel dadurch in der ersten Runde unverschuldet bis ans Ende des Feldes zurück. Mit viel Kampfgeist und einer guten Strategie arbeitete sich die Frikadelli Mannschaft im Anschluss von Position 29 aus wieder sukzessive nach vorne. Im Ziel wurde der #30 Ligier JS P320 auf Gesamtrang 15 abgewinkt.

Anzeige
„Wir haben den Fahrerwechsel während einer Full-Course-Yellow-Phase eingelegt und damit zum goldrichtigen Zeitpunkt. Zudem haben sich aber auch die Veränderungen am Fahrzeug, die wir gegenüber dem Qualifying vorgenommen hatten, im Rennen positiv ausgewirkt. Insgesamt kann man unter dem Strich festhalten, dass wir den neuen LMP3 immer besser verstehen aber auch noch einiges an Arbeit vor uns liegt“, so Abbelen weiter. Sein Teamkollege Axcil Jefferies zog eine ähnliche Bilanz: „Ein weiteres positives Wochenende liegt hinter uns. Die Saison im Michelin Le Mans Cup ist aus unserer Sicht ein reines Lernjahr, daher ist es sehr schön zu sehen, wie sich das gesamte Team ständig von Station zu Station weiterentwickelt. Es macht mir unheimlich viel Spaß Teil dieses Prozesses zu sein und die Mannschaft auf diesem Weg begleiten zu dürfen.“