Mittwoch, 20. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT World Challenge
23.09.2021

SPS automotive performance kämpft in Valencia um die Meisterschaft

Der Circuit Ricardo Tormo ist Schauplatz der finalen Rennen im Sprint Cup der GT World Challenge Europe 2021. Valentin Pierburg (GER) und Dominik Baumann (AUT) haben in den zwei abschließenden Läufen über je 60 Minuten die Möglichkeit, die Meisterschaft in der Pro-Am-Wertung für SPS automotive performance zu gewinnen.

Nach acht Wertungsläufen im Sprint Cup der GT World Challenge Europe liegt SPS automotive performance vor dem finalen Event auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia auf Rang drei der Pro-Am Wertung. Mit einem Klassensieg und sechs weiteren Podiumsplätzen waren Valentin Pierburg und Dominik Baumann in ihrem schwarzen Mercedes-AMG GT3 #20 regelmäßig auf dem Podium zu Gast und stehen vor den letzten beiden Saisonrennen auf Platz drei der Meisterschaftstabelle, nur einen Punkt hinter den aktuell Zweitplatzierten. Zwar mussten Pierburg und Baumann nach den letzten Rennen im britischen Brands Hatch die Tabellenführung abgeben, haben aber weiterhin die Chance, mit einem guten Ergebnis den Titel sowohl in der Fahrer- als auch in der Teamwertung nach Willsbach zu holen. Nach Gesamtrang drei in der vergangenen Saison würde die Meisterschaft die positive Entwicklung in dieser hochkarätigen Rennserie krönen.

Anzeige
Am Sonntag, den 26.September um 10:00 Uhr MESZ geht die GT World Challenge Europe zum ersten Rennen auf die Strecke. Der zweite Lauf startet um 14:45 Uhr MESZ.

Stephan Sohn, Teamchef SPS automotive performance: „Ich denke, dass uns am kommenden Wochenende ein spannender Kampf um die Meisterschaft erwarten wird. Die Abstände in der Tabelle sind eng, da kann jede Kleinigkeit entscheidend sein. Aber wir sind gut vorbereitet und werden unser Bestes geben, um am Ende ganz oben zu stehen.“