Montag, 25. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
07.10.2021

Maini wünscht sich beim Finale am Norisring ein Hoch

Nur eine Woche nach den Rennen auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg endet vom 8. bis 10. Oktober auf dem Norisring das erste GT3-Jahr der DTM. Mit der Partie ist natürlich auch Arjun Maini, der mit dem Mercedes-AMG GT3 des Team GetSpeed auf dem berühmten Stadtkurs GT3-Neuland betritt. 

„Niemand hatte die Möglichkeit dort zu testen, insofern ist der Kurs in Sachen GT3-Fahrzeuge für alle neu. Auf den ersten Blick erscheint das Streckenprofil nicht sehr anspruchsvoll, aber dennoch stellt der Norisring eine Herausforderung dar. Wir wollen das Training optimal nutzen, damit wir für Qualifying und Rennen gut vorbereitet sind“, sagt Teamchef Adam Osieka. 

Anzeige
In Hockenheim war Maini am Sonntag bereits zum vierten Mal in dieser Saison nach einer fulminanten Fahrt in den Punkten gelandet. Mit nunmehr 22 Punkten ist der 23 Jahre alte Inder 14. der Gesamtwertung. „Nachdem wir uns für die Rennen in Hockenheim auf P5 und P3 qualifiziert hatten, war es enttäuschend, dass wir in Rennen zwei nur auf Platz acht gelandet sind. Positiv ist, dass wir nicht nur im Qualifying, sondern auch im Rennen eine starke Pace hatten. Nun folgt das große Finale auf dem Norisring an diesem Wochenende. Ich hoffe, meine erste DTM-Saison mit einem Hoch zu beenden“, sagt Maini. 

Das Programm auf dem Red Bull Ring sieht am Freitag (8. Oktober) um 12:05 Uhr ein 45‑minütiges erstes Freies Training vor. Das zweite Freie Training folgt um 16:05 bis 16:50 Uhr. Am Samstag (9. Oktober) wird im Qualifying von 10:00 bis 10:20 Uhr die Startaufstellung für das erste Rennen ermittelt. Der Rennstart ist um 13:30 Uhr (ab 13:00 Uhr live in SAT.1). Auch am Sonntag (10. Oktober) beginnt das 20‑minütige Qualifying ebenfalls um 10:00 Uhr, bevor das Rennen wieder um 13:30 Uhr (ab 13:00 Uhr live in SAT.1) beginnt.