Sonntag, 19. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
29.07.2021

Halbzeit in der DKM: Auslandsgastspiel in Genk

Nach acht Wochen Pause ist die Deutsche Kart-Meisterschaft zurück auf der Rennstrecke. Im belgischen Genk findet am kommenden Wochenende die Halbzeit der höchsten Deutschen Kartrennserie statt. Über 130 Fahrerinnen und Fahrer aus aller Welt gehen an den Start – mit dabei auch wieder die Deutsche Elektro-Kart-Meisterschaft.

Die Deutsche Kart-Meisterschaft nähert sich in Genk der zweiten Saisonhälfte. Nach dem die Rennstrecke in Belgien im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie pausieren musste, ist die DKM 2021 wieder zurück auf dem 1.360 Meter langen Kurs und kürt diesmal die Halbzeitmeister der vier Prädikate DKM, DJKM, DSKM und DSKC. Alles live auf www.youtube.com und www.kart-dm.de

Anzeige
Mit 130 Teilnehmern aus über 20 Nationen sind die Klassen wieder hochkarätig gefüllt und erfreuen sich einem großen Interesse. Auch diesmal sorgt das Team der DKM wieder für eine umfangreiche Berichterstattung. Am Samstag und Sonntag dürfen sich die Kartsportfans auf über 16 Stunden live Aktion im World Wide Web freuen. Zusätzlich gibt es ein umfangreiches Live-Timing und News auf den offiziellen Social-Media-Kanälen der DKM.


Wer wird Halbzeitmeister?

Im Fokus liegen die Duelle um die Halbzeitmeisterschaft. In der DKM reist Niels Tröger (SRP Racing Team) als Führender nach Genk. Mit zwei Laufsiegen und einem zweiten Platz blickt er auf eine bisher starke Ausbeute und hat bereits einen kleinen Vorsprung auf eine Viererverfolgergruppe herausgefahren. Das Quartett um Herolind Nuredini (TB Racing Team), Elias Olsen (KSM Official Racing Team), Sandro Holzem (CV Performance Group) und Luca Griggs (KSM Official Racing Team) trennt nur drei Punkte und möchte in Genk verhindern den Anschluss zum Spitzenreiter nicht zu verlieren.

Bei den Junioren ist der Titelkampf hingegen deutlich enger. Akshay Bohra (TB Racing Team) aus Singapur dominierte den Auftakt in Kerpen. Beim Auftritt in Wackersdorf erlebte Maxim Rehm (Ricky Flynn Motorsport) ein perfektes Wochenende: Der Deutsche gewann in der Oberpfalz beide Rennen und nahm die direkte Verfolgerrolle ein. Vor der Halbzeit hat er einen Rückstand von 32 Punkte auf Bohra.

Hochspannung herrscht in den beiden Schaltkart-Kategorien DSKM und DSKC. Senna van Walstijn (CPB Sport) gewann bisher drei von vier Wertungsläufen und führt das Klassement an. In seinem Windschatten folgt Fabian Federer (SRP Racing Team). Der Südtiroler triumphierte im ersten Wackersdorf-Rennen und holte auch in allen anderen Läufen hohe Punkte. Aktuell hat er nur 15 Zähler Rückstand auf den Franzosen. Noch knapper ist der Titelkampf im DMSB Schalt-Kart-Cup: In vier Rennen gab es bisher vier verschiedene Sieger. Rookie Jakob Bergmeister (SRP Racing Team) geht als Spitzenreiter in das Halbzeitevent, hat aber fünf Fahrer im Rücken welche ihm die Führung streitig machen möchten.


Mehrere Rookies kämpfen um Titel

2021 schreibt die DKM erstmalig für die Klassen DKM und DJKM einen Rookie-Titel aus. Nach den ersten Wertungsläufen führen Kiano Blum (DKM/TB Racing Team) und Lenn Nijs (DJKM/SP Motorsport) die Wertung an.