Montag, 13. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WSK
29.06.2020

WSK in Adria: Eine Woche Action zum Restart

Der Restart der internationalen Kartsport-Saison nach der Corona-Zwangspause steht bevor. Als erstes Championat geht diese Woche die WSK Super Master Series auf die Reise, die ihre Saison Ende Februar unterbrechen musste. Der Neustart erfolgt jetzt vom 29. Juni bis 5. Juli mit einem einwöchigen Doppelevent auf dem Adria Karting Raceway, wo die beiden finalen Runden zur Meisterschaft ausgefahren werden.
 
Dank des Doppel-Formats kann der Serien-Veranstalter trotz der Shutdown-Phase alle vier ursprünglich geplanten Veranstaltungen absolvieren. Los geht es bereits am heutigen Montag mit den freien Trainings. Am Dienstag und Mittwoch stehen die Qualifyings und Heats für den dritten Meisterschaftslauf auf dem Programm, während Donnerstag und Freitag die entsprechenden Sessions für die vierten Wertungsrunde abgehalten werden. Am Samstag finden dann die Hauptrennen für Event 3 und am Sonntag jene für das finale vierte Event statt.
 
Man darf aber nicht nur gespannt sein, wie sich das Format bewähren wird, sondern auch wie die Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen umgesetzt werden, denn bei über 250 gemeldeten Teilnehmern aus über 40 Nationen bleibt die Organisation unter den aktuellen Umständen weiterhin eine große Herausforderung. Aber auch aus sportlicher Sicht wird es spannend, immerhin geht es am Ende um die Meistertitel in den vier ausgeschriebenen Klassen: Hier reisen der Russe Gerasim Skulanov (Formula K Serafini) bei den Minis, die Briten Brit Arvid Lindblad (KR Motorsport) und Joe Turney (Tony Kart Racing Team) in den Klassen der OK Junioren beziehungsweise OK sowie der Italiener Giuseppe Palomba (BirelArt Racing) bei den Schaltkarts als Gesamtführende und Titel-Favoriten an. Aufgrund des von Event zu Event ansteigenden Punktesystems ist der Meisterschaftsausgang noch völlig offen.
 
Insgesamt sind auch sieben deutsche Piloten für das Event an der Adria gemeldet: Maxim Rehm (Tony Kart Racing Team) vertritt die deutschen Farben als Solist bei den OK Junioren, während Jakob Bergmeister (KSM Official Racing Team) im Feld der OK-Piloten eingeschrieben sind. Bei den Schaltkarts bildet das Quintett Daniel Stell, Konstantin Kapetanidis (beide Novalux Racing Team), David Trefilovs, Karl Lukaschewsky (beide SRP Racing Team) und Luis Laurin Speck (TBKart) das deutsche Aufgebot.
 
Alle Informationen, Live-Timing und Live-Stream gibt es im Web auf www.wskarting.com.