Mittwoch, 30. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
06.09.2020

BMW Team RLL siegt in Road Atlanta

Zweiter Saisonsieg für das BMW Team RLL in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship: Bruno Spengler (CAN) und Connor De Phillippi (USA) haben auf dem „Michelin Raceway Road Atlanta“ (USA) im #25 MOTUL BMW M8 GTE das 6-Stunden-Rennen gewonnen. Das Duo hatte nach 254 Runden 4,383 Sekunden Vorsprung auf die #4 Corvette. Als Dritte schafften Jesse Krohn (FIN) und John Edwards (USA) im #24 MOTUL BMW M8 GTE ebenfalls den Sprung aufs Podium der GTLM-Klasse.
 
Für das BMW Team RLL war es das dritte IMSA-Rennen in Folge, in dem es auf dem Podium stand, und gleichzeitig der 22. Sieg. Es war der erste IMSA-Triumph für Spengler, seit er Anfang der Saison als Stammfahrer zum BMW Team RLL hinzugestoßen ist. In der GTLM-Fahrerwertung liegen Spengler und De Phillippi nun auf dem dritten Rang. Edwards und Krohn sind Fünfte und bleiben nach ihrem Sieg bei den 24 Stunden von Daytona (USA) im Januar und ihrem dritten Platz in Road Atlanta auf Position eins im Michelin Endurance Cup, in dem die vier Langstrecken-Rennen der Saison gewertet werden. In der Herstellerwertung rückt BMW als Zweiter bis auf acht Punkte an Chevrolet heran.
 
Bill Auberlen, Robby Foley und Dillon Machavern (alle USA) hatten mechanische Probleme am #96 BMW M6 GT3 von Turner Motorsport und beendeten das Rennen auf Platz elf in der GTD-Klasse.
  
Bruno Spengler (BMW Team RLL, #25 MOTUL BMW M8 GTE): „Es war eine echte Herausforderung. Die Strecke ist sehr anspruchsvoll, und ich bin zum ersten Mal hier, aber ich liebe es. Es war ein hartes Rennen, aber es hat mir riesigen Spaß gemacht. Das Team hat uns heute ein großartiges Auto hingestellt, und Connor ist wie ein Teufel gefahren. Ein Riesendank an alle Mechaniker, unsere Ingenieure und alle, die daran Anteil hatten. Sie haben richtig gepusht, und ich bin überglücklich, dass wir meinen ersten Sieg mit dem BMW Team RLL nach Hause bringen konnten.“
 
Connor De Phillippi (BMW Team RLL, #25 MOTUL BMW M8 GTE): „Heute haben alle einen perfekten Job gemacht. Es war eine Teamleistung. Wir hatten zwar nicht das Auto, das auf eine Runde am schnellsten war, aber wir haben ein fehlerfreies Rennen abgeliefert. Das Rennen hatte eine hohe Pace und bot vom Start bis ins Ziel einen spannenden Kampf. Bruno hat auf einer für ihn noch neuen Strecke einen großartigen Job gemacht, und das Team hat beste Arbeit geleistet. Ich bin einfach sehr stolz auf diese Jungs und das, was wir erreicht haben. Endlich haben wir einen Sieg, und den haben wir schon länger verdient.“
 
John Edwards (BMW Team RLL, #24 MOTUL BMW M8 GTE): „Was für ein großartiger Tag für das BMW Team RLL! Herzlichen Glückwunsch an Connor und Bruno und die Jungs der #25. Wenn wir in sechs Wochen zum Petit Le Mans hierher zurückkehren, werden wir uns den Doppelsieg zum Ziel setzen.“
 
Jesse Krohn (BMW Team RLL, #24 MOTUL BMW M8 GTE): „Ein toller Tag für das Team. Ich denke, dass wir im Auto mit der Nummer 24 das für uns maximal Mögliche herausgeholt haben, und es war eine super Vorbereitung auf das Petit Le Mans.“