Dienstag, 11. August 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rok Cup
21.07.2020

Phil Colin Strenge siegt beim Nachtrennen in Wackersdorf

Eine Woche nach dem Saisonauftakt ließ Phil Colin Strenge nun seinen ersten Sieg folgen. Im Prokart Raceland Wackersdorf triumphierte er im Rok Cup und stand am Samstagabend auf der obersten Stufe des Siegerpodiums. Schon in wenigen Tagen geht es für den Nachwuchspiloten weiter.
 
Nach zahlreichen Trainingskilometern in den vergangenen Wochen darf Phil Colin Strenge nun die Früchte ernten. Schon in Bopfingen gehörte er zu den Schnellsten, verpasste am Ende aber den Sieg knapp. Entsprechend hochmotiviert reiste er nun in die Oberpfalz und dort wartete direkt ein Highlight. Das erste Rennen des Rok Cup fand unter Flutlicht statt und sorgte damit für eine besondere Stimmung.
 
„Ich freue mich auf das Rennen und bin bereit, um den Sieg zu kämpfen. Wir haben hier mit meinem neuen Energy-Chassis schon sehr viel trainiert und sind konkurrenzfähige Zeiten gefahren. Das gilt es nun umzusetzen“, sagte der zehnjähriger Unterensinger vor dem Start.
 
19 Fahrer gingen an den Start und sorgten für ein herausforderndes Teilnehmerfeld. Bereits im freien Training unterstrich Phil Colin die Kräfteverhältnisse und fuhr eine klare Bestzeit. Das spätere Qualifying lief aber nicht ideal, „ich hatte leider keine freie Runde und habe dadurch immer wichtige Zehntelsekunden verloren“, erklärte der Fahrer von Ebert Motorsport.
 
Auf dem Zeitentableu war er zweiter, jedoch wurde der Spitzenreiter im Nachhinein disqualifiziert und Phil stand auf der Pole-Position. Diese nutzte er dann auch bestens aus und feierte im ersten Durchgang einen Start-Ziel-Sieg. Taktisch ging er dann das zweite Rennen an. Probleme mit seinen Reifen bremsten ihn etwas ein und letztlich wurde er zweiter. Der Tagessieg war ihm damit aber nicht mehr zu nehmen.

„Ich habe es nicht geschafft die Reifen rechtzeitig auf Temperatur zu bekommen. Letztlich wollte ich dann nicht zu viel riskieren und wusste, dass Platz zwei zum Sieg reicht. Ein großer Dank geht an mein Team für die hervorragende Unterstützung“, fasste der Schützling des MCKT Kirchheim Teck abschließend zusammen.
 
Schon am Freitag reist Phil Colin zum nächsten Rennen. Dann ist der Süddeutsche ADAC Kart Cup zum zweiten Meisterschaftslauf in Straubing zu Gast. Nach seinem Sieg am Wochenende, zählt er auch dort zu den Favoriten.