Mittwoch, 23. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
TCR Germany
30.09.2019

Hyundai Team Engstler holt Fahrer- und Teamtitel

Mit dem Sieg von Max Hesse (18/Wernau) im letzten Saisonrennen der ADAC TCR Germany auf dem Sachsenring war es vollbracht. Der 18-Jährige sicherte sich nicht nur den Rennsieg, sondern auch den Meistertitel in der Fahrerwertung. Zugleich ist Max Hesse somit der erste deutsche Rennfahrer, der die TCR Germany gewinnt. Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Théo Coicaud (19/Le Havre, Frankreich) sammelte er zudem genügend Meisterschaftspunkte, um auch den hart umkämpften Teamtitel für das Hyundai Team Engstler einzufahren.

Regelmäßige Podiumsplatzierungen, eine konstante Fahrweise sowie ein starkes Zweikampfverhalten waren am Ende der Schlüssel zum Titelgewinn von Max Hesse. Kein anderer Pilot im Fahrerfeld fuhr in dieser Saison mehr Siege ein als der Wernauer in seinem Hyundai i30 N TCR. Dennoch war der Weg zum Titelgewinn für Max Hesse kein leichter.

Anzeige
Mit einem Vorsprung von drei Meisterschaftspunkten startete der Hyundai Pilot am Sonntag von Rang fünf aus in das letzte Rennen der Saison. Von dieser Position fand Max Hesse gut ins Renngeschehen und attackierte bereits in der zweiten Runde den Führenden. Nach nervenaufreibenden Rad-an-Rad-Kämpfen setzte er eine Runde später das schließlich entscheidende Überholmanöver und übernahm die Spitze. Von diesem Zeitpunkt an führte Hesse das Saisonfinale souverän bis zur Safety-Car-Phase, die drei Minuten vor Rennende ausgerufen wurde, an. Eine Runde vor der Zieldurchfahrt wurde das Rennen wieder aufgenommen und Max Hesse musste sich in einem Herzschlagfinale gegen seinen Verfolger und Meisterschaftskonkurrenten Antti Buri verteidigen. Nebeneinander bogen die beiden Titelanwärter auf die Start-Ziel-Gerade ein und beendeten die Saison mit einem Fotofinish.

Am Ende war der 18-jährige Hyundai Pilot Max Hesse der strahlende Sieger des Rennens und zugleich der frischgekürte Meister der ADAC TCR Germany 2019. Sein Teamkollege Théo Coicaud landete nach einigen starken Überholmanövern auf dem sechsten Rang und sicherte sich und seinem Team somit wichtige Meisterschaftspunkte. Somit gelang es dem Hyundai Team Engstler am Ende, neben dem Fahrertitel für Max Hesse auch die Teammeisterschaft zu gewinnen.

„Das war Motorsport pur mit einem echten Herzschlagfinale – ein unglaublicher Erfolg“, freut sich Hyundai Motor Deutschland-Geschäftsführer Jürgen Keller. „Die Meisterschaft wurde in diesem Jahr auf einem unglaublich hohen Niveau ausgetragen. Ich gratuliere dem gesamten Hyundai Team Engstler und Max Hesse zu den Meisterschaftstiteln.“

Auch Till Wartenberg, Direktor Marketing und Presse von Hyundai Motor Deutschland, bejubelt die Titelgewinne voller Freude: „Ich bin sehr stolz auf die Leistung, die das Hyundai Team Engstler über die ganze Saison hinweg gezeigt hat. Neben dem so wichtigen Teamtitel hat Youngster Max Hesse auch noch den Fahrertitel geholt. Gratulation zu diesem Erfolg! Egal ob in der asiatischen Meisterschaft oder hier in der ADAC TCR Germany, unser Hyundai i30 N TCR ist ein konkurrenzfähiger Tourenwagen und hat mit diesen Titelgewinnen sein Potenzial ein weiteres Mal bewiesen.“


Stimmen aus dem Team

Andreas Klinge, Teammanager Hyundai Team Engstler: „Ich glaube, jeder, der das Sonntagsrennen verfolgt hat, weiß, dass es ein würdiges Saisonfinale war. Wir haben bis zur Zielflagge gezittert und ich glaube, dieses Rennen hat mich fünf Jahre gekostet, da es so unglaublich spannend war. Dieses Saisonfinale war wirklich eng. Ich bin überglücklich mit unserem Erfolg. Das gesamte Team hat über die Saison hinweg einen einzigartigen Job gemacht und alles für die Meistertitel gegeben. Ich bin unendlich stolz auf unsere Truppe und möchte mich noch einmal bei jedem Einzelnen im Team und bei allen Partnern und Unterstützern ganz herzlich bedanken!“


Max Hesse (18/Wernau), Hyundai i30 N TCR #19

  • Platz acht am Samstag, Sieg am Sonntag
  • Titelgewinn nach Herzschlagfinale

„Was für ein unglaubliches Finalrennen! Meine erste Runde war wirklich superschwierig, ich habe ein paar Treffer bekommen und somit war von Anfang an mein Lenkrad nicht mehr ganz gerade. Dennoch haben wir an unserem Plan festgehalten und weiter attackiert. Am Ende ist, trotzt Safety-Car, unser Plan komplett aufgegangen und ich freue mich riesig über diesen Erfolg. Vielen Dank an mein Team, Hyundai und alle, die diesen Meistertitel ermöglicht haben!“


Théo Coicaud (19/Le Havre/ Frankreich), Hyundai i30 N TCR #27

  • Platz neun am Samstag, Platz sechs am Sonntag
  • Starke Leistung zum Saisonfinale

„Aufgrund der BoP hatten wir dieses Wochenende mehr Gewicht ins Auto bekommen. Nichtsdestotrotz verlief mein Qualifying wirklich gut und ich hatte optimale Ausgangspositionen für die finalen beiden Rennen. Nachdem ich am Samstag das Beste aus der Situation herausholen konnte, war der Sonntagslauf eines meiner schwierigsten Rennen. Max und ich haben auf der Strecke super als Team zusammengearbeitet und so viele Punkte wie möglich gesammelt. Es war knapp, aber am Ende haben wir es geschafft! Nochmals ein großes Dankeschön an Hyundai sowie mein Team, die mich über die Saison super unterstützt haben und auch hier am Sachsenring ein perfektes Auto zur Verfügung gestellt haben.“