Sonntag, 15. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
12.09.2019

BMW kehrt in Laguna Seca auf historischen Boden zurück

Das BMW Team RLL ist unterwegs zum Laguna Seca Raceway (US) in Kalifornien. Die berühmte 3,6 Kilometer lange Rennstrecke mit ihren elf Kurven ist am Wochenende Gastgeber für die zehnte und vorletzte Saisonveranstaltung in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship (IMSA-Serie).

Laguna Seca spielt in der Rennsport-Historie von BMW eine wichtige Rolle. 1975, in dem Jahr, in dem die Marke ihr Debüt in der IMSA gab und BMW North America gegründet wurde, feierte BMW Motorsport hier seinen zweiten wichtigen Sieg in Nordamerika. Damals gewann Hans-Joachim Stuck (DE) in Laguna Seca im legendären BMW 3.0 CSL.

Anzeige
Das BMW Team RLL hat auf dem Laguna Seca Raceway ebenfalls eine sehr gute Erfolgsstatistik und hat dort in den vergangenen vier Jahren dreimal gewonnen: 2015 gab es einen Zweifachsieg mit dem BMW Z4 GTLM, 2017 gewannen John Edwards (US) und Martin Tomczyk (DE) im BMW M6 GTLM, und 2018 feierten Connor De Phillippi (US) und Alexander Sims (GB) den Sieg im #25 BMW M8 GTE. In diesem Jahr teilt sich De Phillippi das Cockpit der Startnummer 25 mit Tom Blomqvist (GB). Edwards wechselt sich am Steuer des #24 BMW M8 GTE mit Jesse Krohn (FIN) ab.

An diesem Wochenende wird das BMW Team RLL erstmals in dieser Saison mit einer anderen Farbgebung antreten. Der #24 BMW M8 GTE von Edwards und Krohn wird ganz in Schwarz an den Start gehen und damit die Tradition fortsetzen, die 2017 ihren Anfang nahm. Der #25 BMW M8 GTE von De Phillippi und Blomqvist trägt weiter das für BMW Motorsport charakteristische Weiß.

Das vorletzte Rennen der IMSA-Saison 2019 wird am Sonntag, 15. September, um 15.05 Uhr Ortszeit gestartet.


Stimmen vor dem Rennen in Laguna Seca

Bobby Rahal (Teamchef BMW Team RLL): „Wir sind immer optimistisch, wenn das BMW Team RLL nach Laguna Seca reist. Wir haben dort in den vergangenen vier Jahren dreimal gewonnen. Eine gute Strategie zu haben und gut durch den Verkehr zu kommen sind dort üblicherweise die Schlüssel zum Erfolg.“

Tom Blomqvist (#25 BMW M8 GTE): „Laguna Seca ist eine der Strecken, die man schon als Kind kennt. Sie ist ein Synonym für den Rennsport in den USA und hat eine der berühmtesten Kurven überhaupt. Dies ist für mich wieder ein neuer Kurs, aber ich freue mich schon riesig darauf, dort zu fahren. Hoffentlich können wir uns nach dem schwierigen Wochenende in Virginia mit einer starken Vorstellung in Laguna zurückmelden.“

Connor De Phillippi (#25 BMW M8 GTE): „Laguna Seca ist jedes Jahr eines der Highlights im Kalender und gehört aus strategischer Sicht zu den interessantesten Rennveranstaltungen. Ich freue mich schon darauf, durch die Corkscrew zu fahren und möchte unseren BMW M8 GTE zurück auf das Podium bringen, wo er hingehört.“

John Edwards (#24 BMW M8 GTE): „Wir treten wieder in Schwarz an, und hoffentlich ist das Glück wieder mehr auf unserer Seite. Laguna Seca ist immer entweder sehr gut oder sehr schlecht zu mir, in der Mitte gibt es da nichts. Ich habe dort im Formelsport Meisterschaften gewonnen und 2015 und 2017 in der GTLM-Klasse gesiegt. Es gab aber auch Jahre, in denen ich keine Pace hatte und mit leeren Händen wieder abgereist bin. Nachdem wir in dieser Saison schon Pech hatten, wendet sich das Blatt hoffentlich wieder und Jesse und ich können auf das Podium zurückkehren.“

Jesse Krohn (#24 BMW M8 GTE): „Laguna Seca ist eine meiner Lieblingsstrecken in den USA. Im vergangenen Jahr hatten wir dort ein gutes Wochenende, mit dem Sieg für Connor und Alex und Platz vier für John und mich. Ich sehe keinen Grund, warum wir in diesem Jahr nicht eine ähnliche Performance erwarten können.“